TSV Eystrup - Hannover 96

1 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
2 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
3 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
4 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
5 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
6 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
7 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.
8 von 48
Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.

Diese 29. Spielminute dürfte Tolga Lambrich nicht so schnell vergessen: Mutterseelenallein stand der Stürmer des TSV Eystrup gestern Abend vor Hannover-96-Keeper Markus Miller - ging vorbei und schoss die Kugel flach und hart aus 14 Metern ins lange Eck. Jubel bei 2100 Fans im eigenen Stadion. Es war das 1:2 und gleichzeitig das letzte Tor des Clubs aus der 1. Kreisklasse Nord. Aber dies und das 1:17 (1:7) gegen den acht Klassen höher spielenden Bundesligisten störte am Ende niemanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Erschreckende Bilder: Londoner Hochhaus in Flammen

In London steht seit den Morgenstunden ein 27-stöckiges Hochhaus in Flammen. Aus der britischen Hauptstadt kommen erschreckende Bilder.
Erschreckende Bilder: Londoner Hochhaus in Flammen
Karriere

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Flip-Flops, Shorts und T-Shirt - ist das im Büro angemessen? Unsere Fotostrecke zeigt die zehn größten No-Gos beim Business-Outfit.
Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer
Nienburg

Entlassungsfeier am Johann-Beckmann-Gymnasium in Hoya

76 Abgänger des Johann-Beckmann-Gymnasiums (JBG) in Hoya beendeten ihre Schulzeit mit einem Adelstitel. Passend zum Motto „Westminster Abi – Der Adel …
Entlassungsfeier am Johann-Beckmann-Gymnasium in Hoya
Nienburg

Low-T-Ball-Turnier der Grundschule Hoya

Die Grundschule Hoya hat am Freitag ihr schon traditionelles Low-T-Ball-Turnier auf den Tennisplätze in Hoya veranstaltet.
Low-T-Ball-Turnier der Grundschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Pkw-Brand im Feierabendverkehr

Pkw-Brand im Feierabendverkehr

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Kommentare