"Land unter" in Nienburg

1 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
2 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
3 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
4 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
5 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
6 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
7 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren
8 von 19
Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren

Waren am Sonnabend im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, rund um Nienburg und auch in Stolzenau im Süden des Landkreises Nienburg im Hochwasser noch einige Landstriche auszumachen, so sah das am Sonntag ganz anders aus. Der Pegel der Weser ist weiter angestiegen, in Stolzenau ging gar nichts mehr. Der Sportplatz des TSV Hassel ist nur noch anhand der aus dem Wasser ragenden Tore zu identifizieren

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

In welchen Berufen werden die Menschen am häufigsten krank? Dieser Frage sind die Krankenkassen nachgegangen. Das Ergebnis dürfte viele erstaunen.
Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank
Nienburg

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019

Landkreis- Der Blickpunkt bekommt auch in diesem Jahr wieder viel von der Welt zu sehen. 
Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019
Reisen

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Persönlichkeiten wie Alexander von Humboldt und Bruce Chatwin gehören zu den berühmtesten Reisenden überhaupt. Viele ihrer Gedanken und Einsichten …
Was wir von den großen Reisenden lernen können
Welt

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Vor neun Jahren flogen zuletzt Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation, seitdem ging das nur noch über Russland. Mit einem …
Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Meistgelesene Artikel

„Grüne Oase“ statt Einzelhandel

„Grüne Oase“ statt Einzelhandel

Qualmende Wohnung: Feuerwehr rettet Katzen 

Qualmende Wohnung: Feuerwehr rettet Katzen 

Unfall zwischen Hoya und Bücken fordert zwei schwer Verletzte

Unfall zwischen Hoya und Bücken fordert zwei schwer Verletzte

Nienburgs Bürgermeister eröffnet neugestaltete Verdener Landstraße

Nienburgs Bürgermeister eröffnet neugestaltete Verdener Landstraße