Binnenschiffer reagiert schnell 

Führerloser Lastkahn auf der Weser

+
Quer zur Flussrichtung lief die Schute in Leeseringen auf Grund

Leeseringen - „Führerloser Lastkahn auf der Weser“ – so lautete die Alarmmeldung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Leeseringen, die Bootsgruppe der Kreisfeuerwehr Nienburg und das Wasser- und Schifffahrtsamtes am Samstagmittag um kurz nach 12 Uhr.

Eine mit Kies beladene Schute (antriebsloser Lastkahn zum Transport von Gütern auf dem Wasser) hatte sich zwischen Landesbergen und Estorf von seinem Liegeplatz losgerissen und trieb nun unkontrolliert Flussabwärts in Richtung Nienburg. In Höhe der Firma Glasrecycling Leeseringen lief sie schließlich quer zur Flussrichtung auf Grund und brachte somit den Schiffverkehr zum Erliegen, berichtet Feuerwehr-Pressesprecher Jan Habermann. 

Das Binnenschiff „Selandia“ nahm den Kahn Backbord


Der Kapitän des in der Gegenrichtung fahrenden Containerschiffes „Selandia“ erkannte den Ernst der Lage sofort. Vorsichtig manövrierte er sein Binnenschiff gegen die Schute und drückte sie wieder herum in Flussrichtung. Anschließend sicherte die Besatzung den Lastkahn längs zum Schiff und brachte ihn an einen freien Liegeplatz im Leeseringer Hafen, wo er wieder fest vertäut wurde. Während des Manövers gingen die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Hafen in Bereitstellung. 

Im Leeseringer Hafen konnte die Schute wieder sicher vertäut werden


Auf Grund der schnellen Reaktion des Kapitäns wurde ein länger andauernder Einsatz verhindert. Das Boot der Kreisfeuerwehr brauchte schlussendlich nicht mehr zu Wasser gehen. Für die letzten Kräfte der Feuerwehr war der Einsatz nach gut 1,5 Stunden beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt
Politik

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar
Welt

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch
Reisen

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Kommentare