Gastgeber-Feuerwehr aus Hämelhausen Fünfte

Gandesbergen holt sich den „Stadt-Nienburg-Pokal“

Das Gandesberger Team mit dem Wanderpokal des Siegers und einer kleineren Ausgabe, die sie behalten dürfen. - Foto: Marion Thiermann

Hämelhausen - Von Marion Thiermann. Die Freiwillige Feuerwehr Hämelhausen war am Sonntag Gastgeberin der Wettbewerbe um den „Stadt-Nienburg-Pokal“. Er wird seit 1968 jährlich auf Initiative der Feuerwehr der Stadt Nienburg ausgelobt.

Eingeladen werden Feuerwehren aus einem Umkreis von etwa 20 Kilometern rund um die Nienburger Martinskirche, weswegen die Wettbewerbe auch „Kirchturmspiele“ genannt werden. Die Feuerwehr Hämelhausen hatte im vergangenen Jahr in Heemsen den zweiten Platz belegt und sich bereit erklärt, den Wettbewerb in diesem Jahr auszurichten.

Eystrup gewinnt Alterswettbewerbe

Diesen Anlass nutzten die Hämelhauser, um bereits am Samstag auch gleich die Alterswettbewerbe der Feuerwehren aus der ehemaligen Samtgemeinde Eystrup auszurichten, an denen zudem normalerweise immer die Heemser Brandschützer teilnehmen. In diesem Jahr waren allerdings nur drei Wehren dabei. Das Team aus Eystrup siegte vor Gandesbergen sowie Hämelhausen 1 und Hämelhausen 2.

Auch am Sonntag war die Beteiligung am „Stadt-Nienburg-Pokal“ eher gering. Nur 16 Wettbewerbsgruppen aus 13 Freiwilligen Feuerwehren traten auf der Bahn am Feuerwehrhaus Hämelhausen an. Bewertet wurden sie von einem 22-köpfigen Schiedsrichterteam um Ludwig Lettmann.

Zwei Feuerwehr-Wettbewerbe in Hämelhausen

Die Zuschauer bekamen ganz nebenbei mit, wie sich die Fahrzeugtechnik der Feuerwehr entwickelt hat. Die Feuerwehr aus Glissen war in einem 50 Jahre altem VW Bulli angereist, die Brandschützer aus Balge, Holzbalge und Sebbenhausen mit ihrem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug, das sie zwei Tage zuvor erst erhalten hatten.

50-jähriges Bestehen wird 2018 in Nienburg gefeiert

Bei der Siegerehrung am Abend dankte Hämelhausens Ortsbrandmeister Thomas Schnabel ausdrücklich den zahlreichen Helfern beim Auf- und Abbau, beim Kuchenbacken und -verkauf. Die Gastgeber bewirteten ihre Gäste komplett in Eigenregie.

Hämelhausens Bürgermeister Johann Meyer überbrachte Grüße der Gemeinde Hämelhausen.

2018 wird der „Stadt-Nienburg-Pokal“ anlässlich seines 50-jährigen Bestehens direkt in Nienburg ausgetragen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Technik

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test
Karriere

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt
Karriere

Wie werde ich Trauerredner/in?

Wie werde ich Trauerredner/in?
Wohnen

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

Meistgelesene Artikel

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Die „Alten Knochen“ lassen sich feiern

Die „Alten Knochen“ lassen sich feiern

VW-Polo-Fahrer beschädigt zwei Fahrzeuge 

VW-Polo-Fahrer beschädigt zwei Fahrzeuge 

Kommentare