Zahlreiche Umleitungen wegen Kreiselbau

So geht’s ab Montag durch Hoya

So stellt sich die Landesstraßenbaubehörde die innerörtliche Umleitung des Verkehrs ab Montag vor. Der Lkw-Verkehr über 3,5 Tonnen wird großräumig über Verden und Nienburg um Hoya herum geführt.

Hoya - Von Michael Wendt. Montag, 8. Mai, geht’s los mit der Kreiselbaustelle in Hoya. Auf den letzten Drücker informierte die Straßenbaubehörde auf Drängen der Samtgemeinde Donnerstag und Freitag über die geplanten Bauabschnitte und Umleitungen.

Mittlerweile steht fest, dass ab dem 6. Juni (Pfingstdienstag) der Hasseler Steinweg für einige Wochen voll gesperrt sein soll. Für Lkw über 3,5 Tonnen sind Ortsdurchfahrten bereits ab Montag verboten.

Die Samtgemeinde informiert auf ihrer Internetseite jeweils über den aktuellen Stand und nennt Ansprechpartner bei Fragen. Sie ist dabei jedoch auf die Informationen der zuständigen Landesstraßenbaubehörde in Nienburg angewiesen.

Derzeit drängt Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer unter anderem darauf, dass Rettungsdienst und Brandschutz östlich der Weser sichergestellt werden – eventuell durch Vertretungen aus anderen Orten.

THW-Bundesschule erreichbbar

Die ständige Erreichbarkeit der THW-Bundesschule am Hasseler Steinweg soll über einen an der Von-dem-Bussche-Straße zu schaffenden Eingang gegeben sein.

Die Fährgemeinschaft Schweringen hat sich derweil bereit erklärt, ihre Fährzeiten ab Montag zu erweitern (siehe unten).

Und Detlef Meyer verspricht in seiner Funktion als Stadtdirektor von Hoya: „Wir als Stadt werden in der Bauphase keine weitere Baustelle beginnen.“

Für den Bau des Kreisels und die Sanierung des Hasseler Steinwegs (samt Regenwasserkanal und Trinkwasserversorgung in einem kurzen Teilstück) ist die Firma Matthäi zuständig. „Die ist schlagkräftig“, freut sich Detlef Meyer darüber, dass die Straßenbaubehörde ein Unternehmen mit einem guten Ruf beauftragt hat.

Einige Detailfragen werden erst während der Bauphase geklärt und ergeben sich aus dem Verlauf der Arbeiten, zum Beispiel, wann die Kirchstraße nicht zu erreichen ist. Sofern sie entsprechende Informationen erhält, informiert die Kreiszeitung über die Baufortschritte und Detailplanungen. Aktuell ist laut Straßenbaubehörde folgendes Vorgehen geplant:

1. Bauabschnitt: Kreisel

Die Arbeiten an der Kreuzung Bücker Straße/Weserstraße beginnen am Montag und werden voraussichtlich im Oktober abgeschlossen sein. Der Pkw-Verkehr (bis 3,5 Tonnen) kann die Baustelle halbseitig mittels Ampelanlage passieren, Lkw und landwirtschaftliche Fahrzeuge nicht. Der Schwerlastverkehr wird großräumig umgeleitet.

Aus Richtung Hoyerhagen ist die Weserstraße ab der Kreuzung Von-Kronenfeldt-Straße eine Sackgasse. Anliegerverkehr und Zulieferverkehr ist aus Richtung Hoyerhagen möglich.

2. Bauabschnitt: Weserstraße

Die Fahrbahn vom Kreisel bis zum Brückenberg wird in der Zeit von Pfingstdienstag, 6. Juni, bis voraussichtlich August verbreitert. Die Hauptbauphase liegt in den Sommerferien. Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt. Für den Pkw-Verkehr gibt es eine Umleitung (siehe Abbildung oben). Der Famila-Markt, die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya sowie der Bahnhof sind über die Philipp-Schwarze-Straße zu erreichen.

3. Bauabschnitt: Hasseler Steinweg

Von der Weserbrücke bis zur Kreuzung Von-dem-Bussche-Straße ist die Straße ab dem 6. Juni bis August voll gesperrt. In dieser Zeit ist eine direkte Verbindung Hoya-Hassel nicht gegeben. Anlieger- und Zulieferverkehr soll ermöglicht werden. Die Müllabfuhr für die privaten Haushalte erfolgt regulär. Das ausführende Bauunternehmen bringt die Mülltonnen zu einem Sammelplatz.

Fährbetrieb während der Bauphase

Die Fähre in Schweringen (Telefon 0174/6434143) hat während der Bauphase erweiterte Fahrzeiten:

Mo. bis Fr. 6.30 bis 18 Uhr

Sa. 13 bis 18 Uhr

So. 10 bis 18 Uhr

Weil die Fähre eine begrenzte Kapazität hat, kommt es zu Wartezeiten. Die Nutzung ist kostenpflichtig. Die Tarife hängen vor Ort aus. Eine Nutzung durch Lkw über zwölf Tonnen ist nicht möglich. Die Lkw setzen bei der Anfahrt auf und würden die Zufahrt zur Fähre blockieren. Pkw und landwirtschaftliche Fahrzeuge werden uneingeschränkt befördert.

www.grafschaft-hoya.de/kreisverkehr

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt
TV

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG
Politik

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Meistgelesene Artikel

Autor Klaus-Peter Wolf gewährt in Hoya Einblicke in sein Leben

Autor Klaus-Peter Wolf gewährt in Hoya Einblicke in sein Leben

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Kommentare