Gemütlich, handwerklich, regional

Eitzendorfer Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt erneut gut besucht 

+
Bernd Burkert aus Eitzendorf verkaufte mit seiner Frau Janina Handgearbeitetes aus Metall, Filz, Stoff, Lkw-Plane, …

Eitzendorf - Von Marion Thiermann. Zum zweiten Mal hatte der Dörpsverein Eitzendorf einen Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk organisiert. Bei der Premiere im vergangenen Jahr war der Verein positiv überrascht, dass die Veranstaltung so überaus gut angenommen wurde – und auch am Sonntag kamen wieder viele Besucher. Dieses Mal feierten die Eitzendorfer nicht am Backhaus, sondern anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Eitzendorfer St.-Georgs-Kirche auf dem Burbrink zwischen Gemeindehaus und Seniorenheim „Kastanienhof“.

Dieses Mal feierten die Eitzendorfer nicht am Backhaus, sondern anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Eitzendorfer St.-Georgs-Kirche auf dem Burbrink zwischen Gemeindehaus und Seniorenheim „Kastanienhof“.

Der „Kastanienhof“ hatte zur Freude des Vereins sein Café zur Verfügung gestellt, in dem von der Dorfgemeinschaft gebackene Kuchen und Torten sowie Kaffee serviert wurden. Außerdem war der Dörpsverein selbst mit einem Getränkewagen vertreten und bot auch Knipp mit Schwarzbrot und Gurken an.

Dass in der Gemeinde Hilgermissen viele kreative Leute wohnen, merkte man in, an und neben den sechs aufgestellten Hütten. Denn die Aussteller, die sich teilweise zu zweit eine Bude teilten, kamen alle aus der Region und boten den Besuchern eine breite Palette an Dekorationen und Geschenkideen an.

Kein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsmann. Auch in Eitzendorf beschenkte er die Kinder. 

Handarbeiten, Sterne aus Metallblech, Taschen, Portemonnaies aus Filz oder Lkw-Plane gab es bei Janina und Bernd Burkert; Genähtes wie Kinderkleidung, Mützen, Taschen, Täschchen sowie Granatapfel- und Bratapfel-Likör bei Corinna Dunekack; bestickte Kissen und Filzkatzen bei Monika Winkler und Dekorationen aus verschiedenen Materialien sowie Genähtes bei Roswitha Grotheer, Birgit Bormann und Hilke Rippe (alle aus Eitzendorf).

Sabrina Koldehofe bot Gestecke an sowie die Magelser Alpakawolle von Familie Dening. Ebenfalls aus Magelsen: kleine Sitzbänke, für Kinder oder zur Zierde, sowie rustikale Dekorationen aus Paletten von Hartmut Westermann.

In Schierholz hergestellte Etageren aus Kaffeeservice, filigran gemalte Grußkarten und gerahmte Bilder boten Sandra Schmeckpeper und Andrea Steinke an.

Eitzendorfer Kirchenchronik erschienen

Zudem war auch ein Marktwagen der Schlachterei Wolkenhauer (Martfeld) vor Ort, und am Stand der „Weinscheune“ von Carsten Kraft aus Gehlbergen wärmten sich die Gäste mit rotem und weißen „Schihüttenglühwein“ auf.

Bei so einem Markt darf der Weihnachtsmann natürlich nicht fehlen, der in einem großen Jutesack Leckereien für die kleinen Besucher mitgebracht hatte.

Wer noch einen Weihnachtsbaum brauchte, bekam Nordmanntannen aus der Lüneburger Heide in vielen Größen beim Eitzendorfer Bernd Wiesner.

Von einer anderen Geschenkidee dürften wohl gleich mehrere Exemplare den Besitzer gewechselt haben: Passenderweise kurz vor Weihnachten ist die am Sonntag im Festgottesdienst (siehe Bericht auf der Seite Hoya/Eystrup) vorgestellte Eitzendorfer Kirchenchronik erschienen. Erstellt hat sie der ehemalige Eitzendorfer Pastor Hartwig Helfritz.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0
Fußball

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru
Fußball

Australien nach 1:1 gegen Dänemark enttäuscht

Australien nach 1:1 gegen Dänemark enttäuscht
Politik

Visegrad-Staaten erteilen dem Asyl-Sondergipfel eine Abfuhr

Visegrad-Staaten erteilen dem Asyl-Sondergipfel eine Abfuhr

Meistgelesene Artikel

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

30. Reiterfest in Nienburg: Spitzensport und Einsteigerwettberwebe

30. Reiterfest in Nienburg: Spitzensport und Einsteigerwettberwebe

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.