Katharinenmarkt-Verein sucht Räumlichkeiten

„Gewandungen“ brauchen Platz

In diesem Gebäude an der Einmündung der Langen Straße in den Hoyaer Centralplatz hat der Verein Katharinenmarkt zu Hoya bis jetzt seine kostbaren „Gewandungen“ und andere Requisiten untergebracht. Jetzt sucht der Verein dafür eine neue Bleibe, denn der Raum mit dem augenfällig gestalteten Schaufenster wird bald nicht mehr zur Verfügung stehen. J Foto: Horst Friedrichs
+
In diesem Gebäude an der Einmündung der Langen Straße in den Hoyaer Centralplatz hat der Verein Katharinenmarkt zu Hoya bis jetzt seine kostbaren „Gewandungen“ und andere Requisiten untergebracht. Jetzt sucht der Verein dafür eine neue Bleibe, denn der Raum mit dem augenfällig gestalteten Schaufenster wird bald nicht mehr zur Verfügung stehen.

Hoya - „Gewandungen“ heißen die prachtvollen historischen Kleidungsstücke des Vereins Katharinenmarkt zu Hoya. Alljährlich schaffen die Vereinsmitglieder in ihren bunten und kunstvoll geschneiderten Roben für die Besucher des Marktspektakulums eine stets von Neuem begeisternde mittelalterliche Atmosphäre.

Seien es Graf und Gräfin, ihre Tochter Katharina und Hans Soltau als gestrenger Marktvogt – sie und die weiteren Mitwirkenden machen sich Sorgen um ihre originalgetreuen Gewandungen, die die Szenerie des 15. Jahrhunderts in Hoya lebendig werden lassen.

Bislang sind die Kleidungsstücke und weitere Requisiten in dem Gebäude an der Einmündung der Langen Straße zum Centralplatz untergebracht, in dem auch die Tourist-Information ihr Zuhause hat. Ein besonderer Blickfang ist das Schaufenster, das der Verein Katharinenmarkt gestaltet hat. Bald, möglicherweise schon Anfang nächsten Jahres, wird der Verein mit seinen kostbaren Sachen dort ausziehen müssen. 

„Die Stadt hat das Haus gekauft“, sagt Hans Soltau. „Was daraus wird, ist noch nicht klar. Ob Abriss, Umbau oder Neubau – wir müssen auf jeden Fall umziehen.“ Eine neue Bleibe für die „Gewandungen“ wird aber noch dringend gesucht.

„Es müsste ein mindestens 25 Quadratmeter großer Raum sein, in dem es Licht und Heizung gibt, mehr nicht“, erklärt Soltau. „Schön wäre natürlich auch noch ein Schaufenster, in dem wir unseren Katharinenmarkt der Öffentlichkeit präsentieren können – so, wie jetzt.“

Wer dem Verein Katharinenmarkt einen solchen, geeigneten Raum anbieten kann, wird gebeten, sich bei Hans Soltau unter Telefon 04251/1748 zu melden.  

hfr

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung
Reisen

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur
Reisen

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots
Politik

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Heimatverein eröffnet Historischen Pfad

Heimatverein eröffnet Historischen Pfad

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Kommentare