BlickPunkt-Rätsel: Neue Frage und Auflösung 

Gewinnspiel: Wer erkennt das Werkzeug?

Nienburg - Altem, aber längst nicht verstaubtem Handwerk möchte Reinhold Büdeker Leben einhauchen. Er betreibt das Deutsche Kreativzentrum Holz in Nienburg. Einmal im Monat gibt es im BlickPunkt ein Gewinnspiel zum Thema „Wer erkennt das Werkzeug?“ mit einem Bildausschnitt eines Werkzeugs.

"Das neue Rätselbild ist ein schwieriges", sagt Büdeker. Das abgebildete Handwerkzeug dient der Holzbearbeitung und ist ein oft verwendetes Werkzeug im Deutschen Kreativzentrum (DK) Holz.

Wer erkennt es?

Dieses Werkzeug wird gesucht.


Zu welchem Werkzeug gehört der Ausschnitt auf dem Foto? Lösungsvorschläge schicken Sie bitte per E-Mail an dkholz@dkholz.de oder per Post an DK Holz, Bürgermeister-Stahn-Wall 37, 31582 Nienburg. Bitte Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen.

Zu gewinnen gibt es einen „Schnuppernachmittag“ beim DK Holz im Wert von 50 Euro, gestiftet vom Osto Holz und dem DK Holz. Einsendeschluss ist der 11. Dezember 2017.

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird nach dem Zufallsprinzip und unter dem Ausschluss des Rechtsweges ermittelt. Die Auflösung folgt mit dem nächsten Rätsel.

Auflösung des vergangenen Preisrätsels

Das im vergangenen Rätsel gesuchte Werkzeug eignet sich zum Gestalten einer Oberfläche. Diese kann in der Schichtstärke verringert, geebnet oder an den Kanten gerundet werden: Mit diesem Werkzeug wird geschliffen.

Wir nennen es Schleifpapier, Sandpapier, Glaspapier oder Schmirgelpapier und meinen damit ein Papier, auf dem unterschiedlich große Mineralien mit Haftmitteln gebunden sind und Werkprojekten sprichwörtlich den letzten Schliff geben. Wir haben vielfältige Bezeichnungen auf das Rätselbild bis aus Süddeutschland bekommen und alle Rätsellösungen als richtig anerkannt.

Im vergangenen Monat wurde dieses Werkzeug gesucht. Es handelt sich um Schleifpapier.

Das Handwerkerangebot an Schleifmitteln ist in unserer Zeit deutlich umfangreicher. Es gibt neben Papieren auch stabile Gewebeträger und Bindeschichten für vielfältige Beschichtungen in abgestuften Korngrößen in differenzierten Härten. Schleifbänder müssen erhöhten Festigkeitsansprüchen der Maschinenarbeit genügen und mit der Schleifkörperbestückung unterschiedlich harte Hölzer, Metalle und Kunststoffe bearbeiten können in der Trocken- oder Nassverwendung.

Mit Schleifmitteln können Formen modelliert werden oder eine glatte Oberfläche poliert werden. Die Korngröße ist entscheidend für grobe Riefen oder feine und glatte Oberflächen. Auf der Rückseite des Schleifmittelträgers wird die Körnung in Zahlen angegeben. Je höher die Zahl, umso feiner das Schleifmittel. Bei der Holzbearbeitung werden Korngrößen bis 80 eher als grob angesehen und ab Korngröße 150 eher als fein. Der Lackschliff für das Auto bedingt deutlich feinere Schleifmittel. Das Maß für die Korngröße ist ein quadratisches Sieb mit einer Kantenlänge von etwa 25 Millimetern. Kann nur ein großes Korn hindurch fallen, hat man die Korngröße 1. Hat das Sieb bei gleicher Grundfläche 100 Maschen, dann sieben wir die Körnung 100.

Margit Birkenhauer, die Gewinnerin unseres Junirätsels, hat ihrem Holzherz mit dem gesuchten Werkzeug den letzten Schliff gegeben.

In der Antike wurden Schleifmittel zur Glättung der Oberflächen von Statuen verwendet. Handwerker benötigten Schleifmittel zur Werkzeugherstellung, für die Steinbearbeitung, zum Möbelbau und für Gebrauchsgegenstände im Haushalt. Seit dem 19. Jahrhundert wurden Patente vergeben für industrielle Herstellungsprozesse und weltweit entstanden Unternehmen, die sich auf die Herstellung spezieller Schleifmittel spezialisierten.

Auch in unserer Nähe in Hannover-Hainholz wirkt ein weltweit anerkannter Schleifmittelhersteller. Um dessen internationalen Kunden die Herstellungsprozesse von Schleifmitteln anschaulich zu machen, wird dort sogar auf die Kindersendung „mit der Maus“ zum Thema Schleifmittelherstellung zurückgegriffen. Die Sendung ist in der ARD-Mediathek verfügbar.

Wer unterschiedliche Schleifmittel in der Praxis testen möchte, ist in der Offenen Werkstatt im Deutschen Kreativzentrum Holz am Bürgermeister-Stahn-Wall 37 willkommen. Diese ist immer dienstags von 8 bis 12 Uhr oder donnerstags von 8 bis 12 Uhr oder 19 bis 22 Uhr. Wir geben gerne Praxistipps an Interessierte weiter.

Ihr Reinhold Büdeker

Rubriklistenbild: © Büdeker

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf
Nienburg

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken
Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt
Politik

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Meistgelesene Artikel

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Moonlightshopping in Nienburg

Moonlightshopping in Nienburg

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Kommentare