Samstag für Besucher

9. Glisser Fahrertage: Die Zügel in der Hand und den Wind in der Mähne

Beim Glisser Fahrertag ist vor einigen Jahren auch schon der letzte deutsche DDR-Meister, Falko Mäkelburg, an den Start gegangen.

Glissen - Von Maren Hustedt. Wenn in Glissen die Pferde mit wild flatternden Mähnen durch den Parcours galloppieren, Fahrer die Zügel halten und Beifahrer das Gleichgewicht, dann sind wieder Glisser Fahrertage. Am kommenden Wochenende kommen auf dem Glisser Hof Oltmann-Bennemann eingeladene Kutschfahrer und -fahrerinnen zusammen, um in kollegialer Freundschaft, ein gemeinsames Wochenende miteinander zu verbringen.

Höhepunkt dieses Treffens, das in diesem Jahr bereits zum neunten Mal startet, ist der öffentliche Fahrertag am Samstag, 5. Oktober, zu dem auch Besucher willkommen sind. In der Zeit von 11 bis 16 Uhr messen die Teams ihre Fahrkünste in zwei Disziplinen: Kegel- und Marathonparcours. Regelmäßig finden sich zu diesem Event interessierte Zuschauer ein. Neben dem Wettbwerb erwartet sie auf dem Hof Am Rohrbach 10 auch ein Kuchenbüfett und gegrillte Spezialitäten sowie frisch gezaptes Bier und andere Getränke.

Etwa 20 bis 25 Gespanne erwartet Veranstalter Bernd Bennemann in diesem Jahr. Auch bekannte Kutschfahrer wie der Nienburger Unternehmer Jürgen Matthies und international erfolgreiche Fahrer wie Falko Mäkelburg – der letzte deutsche DDR-Meister – haben schon am Glisser Fahrertag teilgenommen.

„Der Fahrertag ist aus einer geselligen Runde heraus entstanden und im ersten Jahr mit vier teilnehmenden Kutschen gestartet“, erinnert er sich. „Das Ziel ist, junge Kutschfahrer zu fördern und gleichzeitig, die Glisser Ortsgemeinschaft zu stärken.“ Und so fließen laut Bennemann die Erlöse aus der Veranstaltung sowohl in das örtliche Feuerwehr- und Schützenhaus als auch in die Jungzüchterabteilung des Pferdezuchtvereins Nienburg/Weser.

Nachwuchskutscherin Marlene Schernus bei ihrem ersten Wettkampf.

Bereits zum dritten Mal geht die zwölfjährige Marlene Schernus vom Reit- und Fahrverein Südlohn-Oeding beim Glisser Fahrertag an den Start. Mit ihrem Hengst Victor hatte sie hier als Neunjährige erste Erfahrungen gesammelt und gehört seither zum Stamm der Teilnehmer, die von Bernd Bennemann und seinem Orga-Team persönlich eingeladen werden. „Ohne die Unterstützung von meiner Familie und Freunden wie Ernst Robert Roock würde ich die Organisation nicht schaffen“, dankt Bennemann allen Beteiligten.

Im nächsten Jahr startet der 10. Fahrertag. Darum haben Bernd Bennemann und sein Team für 2020 etwas ganz Besonderes geplant: Dann treten in einem zusätzlichen Wettbewerb die Gewinner aus den vergangenen Jahren gegeneinander an.

Das könnte Sie auch interessieren

Biathlon: Die Bilder vom Weltcup in Hochfilzen

Biathlon: Die Bilder vom Weltcup in Hochfilzen
Mehr Sport

Wieder kein HSV-Sieg - Nürnberg verspielt Sieg

Wieder kein HSV-Sieg - Nürnberg verspielt Sieg
Fußball

Leipzig vorerst an der Spitze - Coutinho-Gala in München

Leipzig vorerst an der Spitze - Coutinho-Gala in München

Fünf Verletzte bei Messerstecherei im Zug - Polizei stoppt Eurobahn im Bahnhof

Fünf Verletzte bei Messerstecherei im Zug - Polizei stoppt Eurobahn im Bahnhof

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

"Grippewelle droht nach dem Jahresweschsel"

Firma Guder auf dem Prüfstand

Firma Guder auf dem Prüfstand

Wenden: Auto kracht frontal gegen Baum

Wenden: Auto kracht frontal gegen Baum

Kommentare