Bundeswehr verlegt Truppenteile / Landkreis bis Donnerstag betroffen 

Großübung: Panzer auf Nienburgs Straßen unterwegs

+
Die Truppenbewegungen finden in Verbänden statt.

Landkreis Nienburg. 30 Pionier-, Schützen- und Bergepanzer, 700 Soldaten und rund 230 weitere Bundeswehrfahrzeuge rollen am Mittwoch und Donnerstag über Nienburgs Straßen. Der Grund ist eine Großübung der Bundeswehr.

 Die Verkehrsteilnehmer im Landkreis sollten sich auf Militär-Kolonnen und entsprechende Gefahren einstellen.

Das Panzerpionierbataillon 130 in Minden führt in Kooperation mit anderen Truppenteilen seit Montag eine Verlege- und Kfz-Marschübung aus dem Raum Minden zum Truppenübungsplatz Bergen durch. Der Landkreis Nienburg wird durch Marschbewegungen auf Bundesstraßen sowie gegebenenfalls Übungstätigkeiten auf dem Standortübungsplatz Langendamm berührt. Dort wird gegebenenfalls Einsatz-, Manöver- oder Leuchtmunition eingesetzt.

Montag und Dienstag erkunden zunächst wenige Fahrzeuge den Übungsraum. Am Mittwochmorgen startet die eigentliche Verlegungsaktion. Die Marschstrecke des Panzerpionierbataillons führt aus dem Raum Minden kommend durch den südlichen Landkreis über Leese, Landesbergen und Nienburg auf den Standortübungsplatz Langendamm. Die genaue Route ist über die Bundesstraßen 65, 482, 441 und 215 geplant. Voraussichtlich am Mittwochnachmittag verlegt zudem die „3. Panzergrenadierlehrkompanie 92“ ihre Fahrzeuge über die B 214 aus Schwarmstedt kommend über Rodewald und Steimbke nach Nienburg zum Übungsplatz Langendamm.

Diese Truppenbewegungen werden voraussichtlich in mehreren, sogenannten Marschpaketen durchgeführt. Diese Marschpakete finden in geschlossenen Verbänden statt. – mit entsprechenden Konsequenzen für den Straßenverkehr. „Ein solcher Verband gilt als ein Fahrzeug“, verdeutlicht Nienburgs Polizeisprecher Axel Bergmann. So sind sie von anderen Verkehrsteilnehmern auch zu behandeln. Das Einscheren zwischen den Kolonnenfahrzeugen im Rahmen eines Überholmanövers ist dementsprechend verboten. Bergmann bittet alle Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksichtnahme auf den Kolonnenverkehr.

Am Donnerstag folgt die Verlegung von Nienburg in Richtung Schwarmstedt. Ab 7 Uhr morgens bewegt die Truppe ihre Fahrzeuge und Soldaten bis zum frühen Nachmittag, wieder in einzelnen Marschpaketen, vom Standortübungsplatz Langendamm über die B 6 und die B 214 in den Raum Essel.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien
Politik

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Politik

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana
Politik

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Meistgelesene Artikel

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

Messerstiche gegen den Bruder waren gerechtfertigt

Messerstiche gegen den Bruder waren gerechtfertigt

Kommentare