Kunstwerk zeigt Region in all ihren Facetten

Grundschule enthüllt Mosaik

Ein Gemeinschaftsprojekt: Zur Enthüllung des Mosaiks an der Außenfassade der Grundschule Wechold waren neben Schulleiterin Liane Ehbrecht (links) auch die Sponsoren gekommen. - Foto: Jana Wohlers

Wechold - Von Jana Wohlers. Eine große Windmühle, in unmittelbarer Nähe eine Kirche mit glänzenden Fenstern und zwischendrin ein idyllischer blauer Fluss – was seit einigen Tagen die Außenfassade der Grundschule Wechold schmückt, ist mehr als nur ein Kunstwerk. Das farbenfrohe Mosaik ist ein Ebenbild der Region. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Wecholder Schule setzten Schüler und Kollegium das einzigartige Projekt jetzt um.

Am Dienstag war es endlich so weit: Die lang ersehnte Enthüllung des großrahmigen Kunstwerks stand an. Mit lauten „Ooooh’s“ und Applaus reagierten Sponsoren, Lehrer, Schüler und Vertreter von Institutionen und Vereinen. Schüler sowie das gesamte Wecholder Kollegium um Schulleiterin Liane Ehbrecht hatten an der Umsetzung des Mosaiks im Rahmen einer Projektwoche im Mai mitgewirkt. „Es gibt zahlreiche Bestandteile der unmittelbaren Umgebung und des schulischen Einzugsgebiets wieder“, erklärte Ehbrecht. „Es stellt zudem eine künstlerisch umgesetzte Verbindung beider Einzugsgemeinden dar.“

In die Wecholder Grundschule gehen Kinder aus der Gemeinde Hilgermissen, aber auch aus der Gemeinde Hoyerhagen. Passend dazu zeigt das Mosaik markante Punkte beider Gemeinden. Die Kirche mit ihren kunstvoll nachgearbeiteten glänzenden Kirchenfenstern ist der Wecholder Kirche nachempfunden. Die historische Windmühle soll die Holländerwindmühle in Hoyerhagen symbolisieren. Ein großer blauer Fluss stellt – wie sollte es anders sein – die Weser und ihren berühmten Bogen in der Gemeinde dar. Schließlich heißt die Wecholder Schule seit 25 Jahren „Schule am Weserbogen“.

Weser, Windmühle und Kirche: Das frisch enthüllte Mosaik an der Wecholder Grundschule zeigt Regionstypisches und deshalb auch Elemente aus den Gemeindewappen. - Foto: Jana Wohlers

Zwischendrin findet der Betrachter zahlreiche kleine Symbole, die für die Mittelweserregion typisch sind: grasende Tiere, weitläufige Grünflächen und blauer Himmel.

Die Umsetzung des Mosaiks im Wert von mehreren tausend Euro ermöglichte erst eine große finanzielle Unterstützung aus der Region. „Ohne die tolle Bereitschaft aller Sponsoren wäre uns das Projekt nicht möglich gewesen“, freute sich Ehbrecht. Die Schulleiterin sprach allen Unterstützern im Rahmen der offiziellen Enthüllung ihren größten Dank aus.

Auch Gemeindebürgermeister Johann Hustedt zeigte sich erfreut über das farbenfrohe Kunstwerk an der Wecholder Schule. „Es ist ein Aushängeschild für unsere Gemeinde“, lobte Hustedt. „Und es zeigt einmal mehr, wie gut das Miteinander hier funktioniert.“

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Formel 1

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel
Welt

Ein Hochsommer-Wochenende schon im Frühling

Ein Hochsommer-Wochenende schon im Frühling
Gesundheit

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.