Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

+
Horst Grabisch (Zweiter von rechts) von der Landesschulbehörde überreichte Schulleiterin Anne Wasner die Plakette „Sportfreundliche Schule“.

Hoya - Die Hoyaer Schule ist seit Mittwoch offiziell „sportfreundlich“. Dass die Schüler sportlich sind, bewiesen sie mit Tanz-, Akrobatik- und Mitmach-Aufführungen in der Aula. 

Horst Grabisch von der Landesschulbehörde überreichte Schulleiterin Anne Wasner die Plakette „Sportfreundliche Schule“. Diese Zertifizierung gilt für drei Jahre, 16 Kriterien muss die Schule dafür erfüllen. Sportlehrer Björn Stolterfoth hatte die Bewerbungsunterlagen zusammengestellt. 

Weil erst mit einer wiederholten Zertifizierung Fördermittel vom Land verbunden sind, sprang der Kreissportbund ein. Dessen Vertreter Steffen Lühring (links) überreichte der Schule 100 Euro für die Förderung des Sportabgebots. 

Die Grundschule Hoya ist die achte „sportfreundliche Schule“ im Kreis und neben Eystrup die einzige in der Samtgemeinde. „Und das, obwohl wird keine Turnhalle auf dem Gelände haben und der Gang zum Sportplatz schon eine Sportstunde ist“, sagte Anne Wasner und fügte hinzu: „Oder vielleicht gerade deswegen.“ 

Sportfreundlich zu sein, das bedeute mehr, als nur Sport zu treiben, das schließe auch gesunde Ernährung ein, Bewegungsangebote, die Förderung sportlicher Kinder und die Anerkennung ihrer Erfolge sowie die Zusammenarbeit mit Vereinen, sagte sie. Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer betonte: „Sport formt und prägt den Charakter.“

Grundschule Hoya als "sportfreundliche Schule" ausgezeichnet

mwe 

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Erdbeben auf Ischia: Hier wird der kleine Mattias gerettet

Erdbeben auf Ischia: Hier wird der kleine Mattias gerettet
Reisen

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"
Auto

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel
Auto

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Meistgelesene Artikel

Pflegeheimbewohner verschwunden

Pflegeheimbewohner verschwunden

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Andreas Winkelmann will nur eins: Angst verbreiten

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Informationen zur Bundestagswahl in Nienburg

Jetzt Anträge für Dorferneuerung stellen

Jetzt Anträge für Dorferneuerung stellen

Kommentare