Edith und Günther Blome aus Mehringen feiern heute diamantene Hochzeit

Sie halten seit 60 Jahren zusammen

Sie gehen seit 60 Jahren gemeinsam durchs Leben: Edith und Günther Blome aus Mehringen. Foto: Meyer

Mehringen – Edith und Günther Blome aus Mehringen gehen seit 60 Jahren gemeinsam durchs Leben – heute feiern sie diamantene Hochzeit.

Kennengelernt hat sich das Paar im Tanzlokal „Parkhaus“ in Hoya. Schnell war klar, dass die beiden zusammengehören. Am 20. Mai 1960, etwa zwei Jahre nach ihrem ersten Aufeinandertreffen, gaben sich Edith und Günther Blome schließlich das Ja-Wort. Drei Kinder gingen aus der Ehe hervor, zwei Töchter sowie ein Sohn: Heike, Gisela und Stephan. Mittlerweile gehören außerdem neun Enkelkinder sowie fünf Urenkel zur Familie.

Günther Blome ist in Mehringen geboren und aufgewachsen. Er war das jüngste Kind von sechs Geschwistern. In seiner Jugend lernte er im elterlichen Zimmermann-Betrieb und übte diesen Beruf einige Jahre aus. Im Anschluss arbeitete er bis zu seinem Renteneintritt bei der Firma Effem (heute Mars) in Verden. In seiner Freizeit war er leidenschaftlicher Laiendarsteller bei der plattdeutschen Theatergruppe „De Mehringer“. Außerdem war er aktives Mitglied im Schützenverein. Seit seinem Renteneintritt aber genießt er den „Ruhestand“.

Edith Blome, geborene Hauptmann, kam am 20. Juli 1939 in Königsberg zur Welt. Aufgrund des Zweiten Weltkriegs führte sie ihr Weg in die Grafenstadt. Die heutige Mehringerin hat noch eine Schwester, die jedoch in Süddeutschland lebt.

Bis zu ihrer Hochzeit arbeitete Edith Blome bei den Firmen Gardisette und Göbber in Eystrup. Danach widmete sie sich voll und ganz der Familie und dem Haushalt.

Puzzeln und Pilze suchen gehörten lange Zeit zu den Hobbys des Mehringer Paares. Ebenso verbrachte es viel Zeit im eigenen Garten. Urlaubsreisen führten die beiden häufig zum Wandern in die Berge. Aus gesundheitlichen Gründen sind Edith und Günther Blome heutzutage zwar nicht mehr ganz so aktiv, langweilig wird ihnen dennoch nicht. Gerne spielen sie zusammen Karten und genießen gemeinsam die Sonne auf ihrer Bank vor der Gartenhütte. Besucher werden von ihnen immer sehr herzlich und mit offenen Armen empfangen. Vor allem der Familienzusammenhalt ist den Mehringern wichtig.

Umso bedauerlicher ist es, dass sie nun nicht wie geplant ihren großen Tag mit allen feiern können. Lediglich im engsten Kreis trifft sich das Ehepaar am Wochenende. Des Weiteren haben der Pastor und der Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen ihren Besuch angekündigt, schildert Tochter Heike Meyer.  reg

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

USA: Proteste und Gewalt - Trump sucht Schutz in Bunker

USA: Proteste und Gewalt - Trump sucht Schutz in Bunker
Wohnen

Was die Warnsymbole auf Putzmitteln bedeuten

Was die Warnsymbole auf Putzmitteln bedeuten
Karriere

Wie werde ich Tischler/in?

Wie werde ich Tischler/in?
Welt

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Rucksack und Geldbörse aus Fahrradkörben gestohlen

Rucksack und Geldbörse aus Fahrradkörben gestohlen

Nienburg: Detektiv stellt Ladendieb

Nienburg: Detektiv stellt Ladendieb

Kommentare