Hauseigentümer bei Einbruch in Hassel verletzt

Erfolglose Großfahndung nach Einbrechern

+
Trotz einer Großfahndung schlüpften die Täter durch die Maschen der Polizei.

Hassel. Nienburgs Polizei löste nach einem Einbruch, bei dem der Hauseigentümer durch die Täter verletzt wurde, eine Großfahndung aus.

Am Dienstagabend kehrte eine Familie mit zwei Kindern nach einem Besuch gegen 19.15 Uhr zu ihrem Haus in Hassel zurück. Im Haus trafen die vier auf zwei Einbrecher. Die Täter flüchteten sofort, verletzten jedoch den Hauseigentümer durch den Einsatz von Pfefferspray im Gesicht. Die beiden Flüchtenden konnten noch kurz durch den Bewohner und Nachbarn verfolgt werden, verschwanden dann aber in der Dunkelheit. 

Die Einsatzleitstelle der Polizei alarmierte neben den Nienburger weitere Funkstreifenwagenbesatzungen aus der näheren Umgebung und forderte den Polizeihubschrauber an. Trotz intensiver Suchmaßnahmen sowie der zeitweisen Umstellung eines ehemaligen Kiesabbaugeländes, bei der neben dem Polizeihubschrauber auch ein Polizeisuchhund aus Delmenhorst sowie sechs Funkstreifenwagen eingesetzt wurden, konnten die beiden Einbrecher durch die Maschen schlüpfen. Der Hausbewohner wurde durch eine Krankenwagenbesatzung aufgrund seiner der Augenreizung ambulant versorgt.

ber

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Karriere

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell
Boulevard

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.