Gebäudebrand konnte verhindert werden 

Heuballen an Bolsehler Scheune geraten in Brand 

+
Einsatzkräfte bei Löscharbeiten an den brennenden Ballen

Bolsehle -Brennende Quaderballen direkt an einer Scheune sorgten am Freitagnachmittag  für einen Einsatz zahlreicher Feuerwehren in Bolsehle. 

Gemeldet war zunächst ein mittlerer Gebäudebrand eines landwirtschaftlichen Anwesens, berichtet Feuerwehr-Pressesprecher Jan Habermann. Die Feuerwehren Bolsehle, Husum, Groß Varlingen, Schessinghausen, Brokeloh, Linsburg, Langendamm, Schneeren sowie die Drehleiter aus Nienburg und die Einsatzleitung der Samtgemeinde Mittelweser rückten daraufhin aus. 

Die ersteintreffende Ortsfeuerwehr Bolsehle konnte glücklicherweise schnell Entwarnung geben. Es brannten lediglich mehrere Quaderballen an dem gemeldeten Gebäude. Umgehend wurde ein Löschangriff vom wasserführenden Bolsehler Fahrzeug eingeleitet, welcher kurze Zeit später durch das Tanklöschfahrzeug Husum unterstützt wurde. 

Weitere Kräfte der beiden Ortswehren richteten eine Wasserentnahmestelle her. Die restlichen alarmierten Feuerwehren konnten ohne weiter einschreiten zu müssen die Rückreise zu ihren Standorten antreten. 

Um alle Glutnester ablöschen zu können, wurden die Ballen durch den Einsatz eines Treckers sowie mehrerer Forken auseinandergezogen. Am Gebäude entstand nur geringer Sachschaden. Nach gut eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nienburg

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya
Mehr Sport

"König" Joshua will werden wie Ali - Klitschko gratuliert

"König" Joshua will werden wie Ali - Klitschko gratuliert
Mehr Sport

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen
Fußball

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

„Zusammen Zukunft machen“

„Zusammen Zukunft machen“

Kommentare