Feuerwehr bei Hochzeit in Bücken

Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
1 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
2 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
3 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
4 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
5 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
6 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
7 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
8 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.

Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.

Die hatten die Drehleiter der Feuerwehr Liebenau mitgebracht und beförderten die Getrauten damit zur Feier im Restaurant „Dillertal“. Eingefädelt hatte das Ganze Matthias' Vater Carsten, der in Hannover bei der Berufsfeuerwehr arbeitet. mwe/Fotos: Oliver Siedenberg

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nienburg

Großbrand in Wechold 

Bis auf die Grundmauern abgebrannt ist am Samstag eine Scheune in Wechold. Personen wurden nicht verletzt, die von 90 Feuerwehrleuten bekämpften …
Großbrand in Wechold 
Nienburg

20. Töpfer- und Kunsthandwerker-Markt in Warmsen

Warmsen - Von Jana Schubert. Am vergangenen Wochenende wurde die sonst so ruhige und beschauliche Umgebung um das Töpfercafé in Warmsen wieder zu …
20. Töpfer- und Kunsthandwerker-Markt in Warmsen
Karriere

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Eine ruhige Kugel schieben und dabei viel Geld verdienen? Eine US-Studie hat Berufe ausfindig gemacht, in denen gutes Gehalt auf wenig Stress trifft.
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Geld

Das sind die zehn reichsten Selfmade-Milliardäre Deutschlands

Von wegen alles nur von Mami und Papi geerbt: Folgende zehn Unternehmer haben es aus eigenem Antrieb in den deutschen Olymp der Superreichen …
Das sind die zehn reichsten Selfmade-Milliardäre Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Wilhelmstraße: Ausgezeichnete Blütenpracht

Wilhelmstraße: Ausgezeichnete Blütenpracht

Bahnhofsparkhaus: Kabel aus Wand gerissen und angezündet

Bahnhofsparkhaus: Kabel aus Wand gerissen und angezündet

Rat der Stadt Hoya stimmt Sanierungsmaßnahmen an städtischen Gebäuden zu

Rat der Stadt Hoya stimmt Sanierungsmaßnahmen an städtischen Gebäuden zu

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.