Hoher Schaden entstanden

Sprengung eines Geldautomaten ist gescheitert

+
Sichtbare Spuren hinterließ der Versuch am Automaten.

HEEMSEN. Erfolglos verlief am späten Dienstagabend der Versuch, den Geldautomaten der Volksbank in Heemsen aufzusprengen. Die Täter flüchteten unerkannt.

Gegen 23.40 Uhr suchten die Diebe den frei zugänglichen Vorraum der Geschäftsstelle auf. Dort trafen sie Vorbereitungen, um den freistehenden Geldautomaten mit einem Gasgemisch aufzusprengen. „Zudem wies der Automat Hebelspuren auf“, ergänzt Polizeisprecherin Gabriela Mielke. Ob das Hebeln dem Einleiten des Gases diente oder aber die Hebelmarken nach Misslingen der Sprengung gesetzt wurden, um an das Geld zu kommen, müssen die polizeilichen Ermittlungen ergeben. Möglicherweise brachen die Täter ihr Vorhaben ab, weil die Alarmanlage auslöste.

Trotz sofort eingeleiteter Nahbereichsfahndung konnten die Unbekannten entkommen. An dem Automaten entstand ein Schaden in Höhe von 15 000 Euro.

Die Ermittler der Polizei Nienburg fragen, wem verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, und nehmen Zeugenhinweise unter Tel. 05021/ 9 77 80 entgegen. Es ist nicht der erste Versuch dieser Art im Landkreis. Bereits vor einigen Wochen hatte es ähnliche Vorfälle gegeben - unter anderem sprengten Unbekannte einen Fahrscheinautomaten in Eystrup.

mie/nis

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool
Genuss

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen
Welt

"Bibersee" sogar auf Google Maps

"Bibersee" sogar auf Google Maps
Karriere

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Kommentare