Heimatverein verweist auf zu kurzfristigen Vorschlag

Holtorf: Peta will Schlachtefest zur Veggie-Feier machen

Holtorf - Der Heimatverein im Nienburger Stadtteil Holtorf feiert am Sonntag sein bereits zehntes Hausschlachtefest. Ginge es nach der Tierrechtsorganisation Peta, würde die Veranstaltung in Zukunft als Veggie-Fest unter dem Motto „Tiere achten statt schlachten“ ausgerichtet werden.

Klemens Becker, erster Vorsitzender des Heimatvereins, bestätigte, dass Peta sich vor zwei Wochen an die Organisatoren gewandt hat. Ihr Vorschlag umfasste eine Spende von 500 veganen Würstchen und eine Ausstattung mit zahlreichen veganen Rezepten. „Wurst muss nicht aus Tieren sein“, wird René Schärling, Fachreferent für Ernährung und Umwelt bei Peta, in einer Pressemitteilung der Organisation zitiert. 

„Mit dem neuen tierleidfreien, rein pflanzlichen Verpflegungskonzept könnten die Bürgerinnen und Bürger von Nienburg ein klares Zeichen für einen Wertewandel hin zu mehr Mitgefühl für alle Tiere setzen, denn Tradition rechtfertigt niemals Tierquälerei“, argumentiert er weiter. Der Vorschlag wurde nicht angenommen. „Man ist für alles offen. Innovationen, warum nicht?“, kommentiert Becker, verweist aber darauf , dass das Fest bereits am Sonntag sei und die Werbung schon längst fertiggestellt wurde. 

Das lasse sich nicht mehr ändern, außerdem habe das Fest sich etabliert und es wäre ungewiss, ob eine so starke konzeptuelle Veränderung angenommen werden würde: „Wenn man es jetzt umbenennt, kann vielleicht niemand damit etwas anfangen.“ Nun wird am Sonntag von 11.30 bis 18 Uhr das Schlachtefest in Vogelers Haus wie geplant gefeiert. 

Danach werde der Vorstand den Peta-Vorschlag bestimmt mal in einem Gespräch erörtern. Für die Zukunft müsste abgewartet werden, ob ein vergleichbares Angebot überhaupt wiederholt würde, erklärt Becker. Und wenn: „Vielleicht kann man es ein Jahr mal ausprobieren.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab
Mehr Sport

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020
Politik

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Kommentare