JBG empfängt Austauschschüler / Buntes Programm geplant

Franzosen zu Gast in Hoya

+
Ihren ersten Tag in Hoya verbrachten die Franzosen mit ihren deutschen Austauschpartnern bei bestem Wetter.

Hoya - Von Alena Staffhorst. 15 Franzosen und 22 Deutsche haben eine spannende Woche vor sich: Der neunte Jahrgang des Johann-Beckmann-Gymnasiums (JBG) Hoya führt zum 24. Mal in Folge einen Austausch mit einer Schule in der französischen Stadt Doué-la-Fontaine durch.

„Die Schüler sind am Donnerstag angekommen“, erzählt die Lehrerin Sabine Radtke, die sich um die Organisation des Austauschs kümmert. Am Freitag stand dann ein Besuch im Hoyaer Rathaus an, und im Anschluss lernten die Franzosen die Stadt kennen: Gemeinsam mit ihren deutschen Austauschpartnern machten sie eine Rallye. Am Freitag in dieser Woche geht es für die französischen Jungen und Mädchen wieder in die Heimat. Doch bis dahin steht noch einiges auf dem Programm. „Wir haben noch Besuche im Klimahaus Bremerhaven sowie im Universum Bremen geplant“, erzählt Sabine Radtke. „In Bremen stehen außerdem eine Stadtführung und natürlich ausgiebiges Shopping auf dem Programm.“ Am Donnerstag sollen die Austauschschüler einen ganzen Schultag im JBG miterleben. „So haben sie die Möglichkeit, zu erleben, wie der Schulalltag hier aussieht und wie er sich von dem in Frankreich unterscheidet“, sagt Radtke. „Zusammen mit ihren Gastfamilien werden die Schüler auch einiges unternehmen.“ Die JBG-Schüler waren bereits im Oktober vergangenen Jahres in Frankreich.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wohnen

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft
Reisen

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben
Reisen

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau
Politik

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

„Blut wird immer dringend benötigt“

„Blut wird immer dringend benötigt“

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Kommentare