Ferienspaß-Aktion des Künstlerpaars Hirndorf

Kinder malen Bäume an

Die Kinder malten in Zweierteams die mit Papier ummantelten Bäume im Hoyaer Bürgerpark an. - Foto: Lydia Cramer

Hoya - „Der Park wird bunt“, so beschrieb Linda Hirndorf die Ferienspaß-Aktion „Landart“. Sie und ihr Mann, Künstler Pablo Hirndorf aus Warpe, gingen zusammen mit acht Kindern in den Hoyaer Bürgerpark, um die Bäume dort mit wetterfester Pappe zu ummanteln.

Anschließend zogen die Kids in Zweierteams, ausgestattet mit Acrylfarbe und Pinseln, los, um die Pappen zu bemalen. „Es ist etwas anderes für die Kinder, ob sie im Stehen malen oder, wie in der Schule, vor dem Blatt sitzen und von oben draufschauen“, sagte Linda Hirndorf. Sie freute sich über die kreativen Ergebnisse.

Durch die Aktion sollte eine Verbindung von Kunst und Landschaft hergestellt werden, die den Park neu ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken soll. „Ein großer Dank geht an die Firma Smurfit Kappa für ihre Unterstützung. Von ihr haben wir die Pappen gespendet bekommen“, sagte Pablo Hirndorf.

Dank der wetterfesten Materialien werden die bunten Kunstwerke noch länger zu bewundern sein. 

lc

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt
Politik

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes
Politik

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern
Politik

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Autor Klaus-Peter Wolf gewährt in Hoya Einblicke in sein Leben

Autor Klaus-Peter Wolf gewährt in Hoya Einblicke in sein Leben

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Kommentare