Hildegard Fiedler verabschiedet sich nach 23 Jahren in den Ruhestand

Hoyaer Herrenmoden-Geschäft schließt

Bis Ende des Jahres empfängt Hildegard Fiedler wie gewohnt ihre Kunden, danach ist Schluss. Foto: Rebecca Göllner-Martin

Hoya - Von Rebecca Göllner-martin. Nach 23 Jahren ist Schluss – für immer. Hildegard Fiedler geht in Rente und schließt ihr Herrenmoden-Geschäft an der Deichstraße 40 in Hoya. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht“, erklärt sie. Doch die Umsatzzahlen der vergangenen Zeit würden sie zu diesem Schritt zwingen. Zudem habe sie das entsprechende Alter erreicht, um den wohlverdienten Ruhestand zu genießen.

Die 65-Jährige erinnert sich an ihre erste Zeit in Hoya. Es sei schon immer ihr Traum gewesen, einen eigenen Laden zu führen. Als gelernte Textilkauffrau lag die Idee vom Bekleidungsgeschäft also nahe. Im Angebot hat sie seitdem vor allem hochwertige Herrenmode. „Keinen Billigkram“, berichtet sie. Vor drei Jahren kam dann eine kleine Damen-Abteilung hinzu.

In den 23 Jahren habe sie eine Stammkundschaft aufbauen können, aber auch diese habe sich in den vergangenen Monaten, sogar Jahren, immer weniger blicken lassen. Laufkundschaft gebe es kaum noch. Größte Konkurrenz, meint Hildegard Fiedler, sei das Internet. Viele Kunden würde mittlerweile nur noch Online-Shopping machen. „Und wenn die Älteren nicht mehr können, machen es deren Enkel für sie“, ist sie sich sicher.

Trotzdem gehe sie mit einem tränenden Auge. Ihr Herzblut stecke immerhin in dem Herrenmoden-Geschäft. Sie habe gerade in den Anfängen darin viel umgebaut und es nach ihrem Geschmack eingerichtet. „Heute ist das natürlich nicht mehr so modern“, weiß sie. Sollte sich ein Interessent für die Räumlichkeiten finden, so müsste dort noch einmal renoviert werden.

Ihr Rat an den nächsten Inhaber lautet zudem: „Es ist wichtig, dass jemand etwas mit bedacht macht und vom Fach ist.“ Dass das Geschäft an der Deichstraße liegt, ist für Fiedler kein Grund für die rückgehenden Einnahmen. „Es wird immer viel über die Straße geschimpft, dass hier nichts los ist“, meint Fiedler, „aber wer zu einem Fachgeschäft möchte, der fährt dort auch hin“.

In den kommenden Wochen findet in dem Laden ein Ausverkauf statt. Bis November bietet Hildegard Fiedler ihren Kunden Rabatte an. Neben der Kleidung steht auch das Inventar zum Verkauf. Bestellungen würde sie nur noch wenige entgegennehmen, darauf gebe es dann auch keinen Nachlass.

Trotz der Deichstraßen-Baustelle (wir berichteten) ist der Herrenmoden-Laden gut zu erreichen. Kunden können entweder über den Parkplatz der Bäckerei Uhde zu ihr kommen oder über die Deichstraße aus Richtung des Filmhofs.

Die Öffnungszeiten

Hildegard Fiedler berät ihre Kunden von montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr. Mittwochnachmittag ist geschlossen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Katalonien-Konflikt: Krisensitzung nach fünfter Krawallnacht

Katalonien-Konflikt: Krisensitzung nach fünfter Krawallnacht
Politik

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert
Politik

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen
Politik

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Nienburger Südumgehung: Eröffnung am 5. November

Nienburger Südumgehung: Eröffnung am 5. November

Zwei Unfälle auf der B6 in Nienburg - Polizei findet Marihuana

Zwei Unfälle auf der B6 in Nienburg - Polizei findet Marihuana

Erneut brennendes Auto in Nienburg

Erneut brennendes Auto in Nienburg

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Kommentare