Die 15-Jährige trug eine Schreckschusspistole bei sich

Junge Nienburgerin auf der Flucht

Hannover/Nienburg - Bundespolizisten haben in der vergangenen Nacht zwei Mädchen (15 und 17 Jahre alt) und einen Jungen (15 Jahre alt) am Hauptbahnhof in Hannover in Schutzgewahrsam genommen.

Der Junge war sturzbetrunken (2,05 Promille). Die 15-Jährige führte eine Schreckschusswaffe im Hosenbund mit sich und wurde gesucht.

Die drei Jugendlichen hielten sich im Wartebereich auf dem S-Bahnsteig auf. Der Junge war so betrunken, dass er beinahe ins Gleis gestürzt wäre. Er war aus einer Betreuungseinrichtung im Landkreis Gifhorn abgehauen. 

Die beiden Mädchen waren nüchtern. Jedoch war die 15-Jährige von ihrer Mutter im Landkreis Nienburg (Weser) abgängig und als vermisst gemeldet. Die 17-jährige gebürtige Nienburgerin gab an, sich auf der Straße aufzuhalten und keinen festen Wohnsitz zu haben.

Der Junge wurde zunächst ins Krankenhaus gebracht und anschließend mit beiden Mädchen der Clearingstelle Hannover übergeben.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt
Fußball

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz
Welt

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien
Boulevard

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Meistgelesene Artikel

Corona-Ausbruch im Nienburger Krankenhaus

Corona-Ausbruch im Nienburger Krankenhaus

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: 7-Tage-Inzidenz bei 98

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: 7-Tage-Inzidenz bei 98

Rücksichtsloser Pkw-Fahrer gefährdet Straßenverkehr auf B 214

Rücksichtsloser Pkw-Fahrer gefährdet Straßenverkehr auf B 214

Nienburger Einkaufshilfe erweitert ihr Angebot

Nienburger Einkaufshilfe erweitert ihr Angebot

Kommentare