Nahe Hoya auf der Landesstraße geritten

Junge Reiterin auf ihrem Pferd bei Zusammenprall mit Auto schwer verletzt

Hoya - Schwer verletzt wurde am Donnerstagabend eine Reiterin, die mit einem Pferd auf der Landesstraße 330 (Bruchhausen-Vilsen – Hoya) ritt und dabei von einem Auto erfasst wurde. Das Tier wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste.

Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Das teilt die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr rund 50 Meter vor der Abzweigung zur Scheibenwiese und zur Von-Kronenfeldt-Straße am Ortseingang von Hoya in einer Tempo-70-Zone. Der Autofahrer kam aus Richtung Hoyerhagen, konnte dem Pferd nicht rechtzeitig ausweichen und prallte mit seinem Wagen gegen das Tier. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Pferd zweites Mal getroffen 

Der Fahrer eines folgenden Autos stieß ebenfalls mit dem Tier zusammen, allerdings nur leicht, weil er bereits abgebremst hatte. Er blieb dabei unverletzt, sein Auto wurde leicht beschädigt. Alle am Unfall Beteiligten stammen aus der Region Hoya/Bruchhausen-Vilsen, teilt die Polizei mit.

Die Reiterin kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Landesstraße war nach dem Unfall teilweise gesperrt.

Warum die 19-jährige mit ihrem Pferd auf der Straße ritt, ist der Polizei aktuell nicht bekannt. 

(ungefähre Ortsangabe)

mwe

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Politik

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela
Reisen

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht
Boulevard

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt
Auto

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Meistgelesene Artikel

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

„Fachlich nicht zu beanstanden“

„Fachlich nicht zu beanstanden“

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Kommentare