Karneval: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Fünf närrische Tage in Stolzenau

+
Volle Hütte: Bei der Prunksitzung bleibt auch in diesem Jahr garantiert kein Platz leer.

Stolzenau -  Die Vorbereitungen zu Stolzenaus fünfter Jahreszeit laufen auf Hochtouren: Die Karnevalisten sind in den Scheunen und Bastelstuben die Karnevalisten schon kräftig am Werkeln. Denn zum großen Umzug am Sonntag, 26. Februar, muss alles perfekt sein.

Der Stolzenauer Karnevalsverein SKV Rot-Gold startet am Donnerstag, 23. Februar, in die närrische Zeit. Im Stolzenauer „Hotel zur Post“ darf sich die Generation „Ü-60“ auf einen gemütlichen Bingo-Nachmittag bei Kaffee und Kuchen freuen. Einlass ist ab 13.30 Uhr, Beginn um 14 Uhr. Die Tanzmäuse des Vereins werden die Zuschauer begeistern. „Es darf gesungen, gelacht und geschunkelt werden“, freut sich Werner Kosjak, erster Vorsitzender des SKV. Ab sofort stehen die Eintrittskarten in den Stolzenauer Geschäften „Uhren-Schmuck-Optik Krailinger“ und in der „Drogerie Hellwig“ zur Verfügung.

Den Freitag, 24. Februar, beginnt das närrische Volk mit der Stürmung des Rathauses. Um 11.11 Uhr wird das Majestätenpaar Prinz Carsten II und seine Prinzessin Tanja I mit Gefolge den Gemeindeobersten den Rathausschlüssel abluchsen. Das Prinzenpaar freut sich schon, dann ganz offiziell die Regentschaft über die „Weserpeerden-Stadt“ inne zu haben.

Ganz großes Kino stellt der Verein am Freitagabend auf die Beine: Im bunt geschmückten Festzelt auf dem ZOB findet ab 19.45 Uhr die Prunksitzung statt. Einlass für die Narren und Närrinnen ist ab 19 Uhr. Unter dem Motto „Jetzt wird die Bühne gerockt“ dürfen sich die Gäste auf lustige Darbietungen freuen. „Da bleibt kein Auge trocken“, verspricht Organisationsleiter Roel Dolfing. Der Kartenvorverkauf findet ausschließlich am Sonntag, 29. Januar, im Hotel zur Post statt. SKV-Vereinsmitglieder haben die Möglichkeit, ab 13 Uhr Eintrittskarten zu erwerben. Der Freiverkauf beginnt um 14 Uhr. Zudem ist eine verbindliche Kartenreservierung für Vereinsmitglieder möglich. Ab sofort nimmt Alexander Rieche per E-Mail-Adresse unter Ban_ane@web.de Vorbestellungen entgegen, allerdings nur eine Karte pro Mitglied ohne Platzwahl.

Närrischer Ausnahmezustand herrscht beim Karnevalsumzug am Sonntag

Am Samstag, 25. Februar, findet das großes Kinderfaschingsfest statt. Im Festzelt auf dem ZOB dürfen sich die jungen Karnevalisten ab 14 Uhr so richtig austoben. Lustige Mit-mach-Spiele, die Clowns Bibi & Bobo und die Tanzmäuse des SKV werden das junge Narrenvolk unterhalten. Der Eintritt ist natürlich frei, die Kinder erhalten kostenfreie Getränke und Süßigkeiten. Eine unabhängige Jury wird während der Party die kostümierten Kinder begutachten, um zum Abschluss des kunterbunten Nachmittags die schönsten und phantasievollsten Kostüme zu prämieren.

Närrischer Ausnahmezustand herrscht beim Karnevalsumzug am Sonntag, 26. Februar in der Weserpeerden-Stadt. Bunt geschmückte Wagen, groß und klein, quirlige Fußgruppen und Einzeldarsteller ziehen durch die Straßen, um den Zuschauern mit Helau-Rufen ihre lang vorbereiteten Kostüme zu präsentieren. Es wird wieder ein Umzug der Superlative, da ist sich der SKV-Vorstand sicher. Auch hier gilt das Motto „Karnevalisten haben die Lizenz zum Feiern. Es ist alles erlaubt, was nicht verboten ist“. Wer an dem Karnevalsumzug teilnehmen möchte, ist willkommen. Anmeldeformulare liegen in der Sparkasse Nienburg und in der Volksbank aus.

Der Rosenmontag wird erneut etwas anders gestaltet. Nach dem Besuch des Ovenstädter Karnevalsumzuges wird der Rathausschlüssel um 17 Uhr an seine Eigentümer Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer und Bürgermeister Friedhelm Siemann zurückgegeben. Ab 19 Uhr findet in der Gaststätte „Weserlust“ eine Abschlussveranstaltung statt, zu der jeder Feierlustige, egal ob mit oder ohne Kostüm, eingeladen ist. Um 22.22 Uhr wird es dann still im Kreis der Narren und Närrinnen. Man lässt die vergangenen Tage Revue passieren und Bacchus, der Gott des Weines, wird den Flammen übergeben.

Mehr zum Thema:

Politik

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela
Reisen

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht
Boulevard

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt
Auto

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Meistgelesene Artikel

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

„Fachlich nicht zu beanstanden“

„Fachlich nicht zu beanstanden“

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Kommentare