Tineke Jarecki stellt sich am 28. April vor

Kirchengemeinde Balge-Schweringen bekommt neue Pastorin

Schweringen - Von Rebecca Göllner-martin. Schneller als gedacht, bekommt die Kirchengemeinde Balge-Schweringen nach dem Weggang von Pastor Jann-Axel Hellwege (wir berichteten) eine neue Pastorin. Das teilte Elisabeth Grimmelmann, fraktionslos und Mitglied des Kapellenvorstands Schweringen, während der jüngsten Sitzung des Jugend- und Kulturausschusses der Gemeinde Schweringen mit. So würde die vakante Stelle ab dem 1. September durch Pastorin Tineke Jarecki aus Eystrup besetzt. Ihr Ehemann Thies Jarecki ist Pastor für die Kirchengemeinden Eystrup und Haßbergen.

Bereits am 28. April hat Tineke Jarecki ihren Aufstellungsgottesdienst um 10 Uhr in der Kirche Schweringen, in dem sie sich das erste Mal vorstellen möchte. „Danach haben die Gemeindeglieder sechs Tage lang Zeit, etwaige Einwände gegen die Stellenbesetzung durch Pastorin Jarecki schriftlich mitzuteilen“, erklärte Kirchenvorstandsmitglied Rolf Schuster auf Nachfrage der Kreiszeitung. Er rechnet jedoch nicht damit. Sollte es keine Gegenstimmen geben, tritt Jarecki im September die Stelle offiziell an. Geplant sei, dass die Pastorin für zehn Jahre bleibt. „Für uns ein Glücksgriff“, sagte Schuster. Denn Jann-Axel Hellwege wäre nur noch bis zu seinem Renteneintritt im Jahr 2023 im Amt geblieben, danach wäre die Pfarrstelle vermutlich ganz weggefallen.

Zweite Chronik

Die Gemeinde Schweringen möchte ihre Historie in einer zweiten Chronik aufarbeiten. Eine Erste, erschienen 1987, behandelt die Jahre bis 1983. Der Kultur- und Jugendausschuss sprach jetzt darüber, wie das Nachfolge-Projekt aussehen soll. Die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Beate Borowski schilderte ihre Ideen dazu.

„Es geht darum, einen roten Faden für die Chronik zu finden“, sagte Borowski, die diese im Auftrag der Gemeinde verfassen soll. Unterstützung erfährt sie zu durch einen Arbeitskreis, welcher sich aus Mitgliedern der örtlichen Gemeinde zusammensetzt. Als Volkskundlerin sei es ihr Anliegen, die Menschen und ihren Alltag in den Mittelpunkt zu rücken. Zentrale Fragestellung dabei sei, was eine Gemeinde beeinflusst und bewegt. Ihr Vorschlag lautete, an die alte Chronik anzuknüpfen und die Jahre ab 1983 zu bearbeiten. „Was waren die Herausforderungen, wie haben sich Eiße, Holtrup und Schweringen entwickelt, ein Blick in die Zukunft, darum kann es gehen“, schilderte die Bremerhaverin. Ausgangspunkte könnten die jeweiligen Dorferneuerungsprogramme sein. „Der Arbeitstitel könnte lauten: Golddorf 1983 bis heute – die Entwicklung der Ortsteile Schweringen, Eiße und Holtrup“, schlug Beate Borowksi vor.

„Das ist mir alles zu kurz gefasst“, sagte Ausschussmitglied Elisabeth Kurowski (CDU), die auch Vorsitzende des Heimatvereins Schweringens ist. Die alte Chronik würde die Nachkriegsjahre sowie die Zeit bis 1983 eher stiefmütterlich behandeln. Aus ihrer Sicht sei es daher sinnvoll, früher zu beginnen. „Unsere Geschichte ist noch nicht aufgearbeitet“, meinte Kurowski.

Borowski machte klar, dass es viel Arbeit sei, verbunden mit Besuchen in mehreren Archiven und Bibliotheken, um diesen Teil der Geschichte darzustellen. „Ich weiß nicht, wie viel Zeit und Geld Sie in die Hand nehmen wollen“, sagte die Kulturwissenschaftlerin. Zudem müsse sich die Gemeinde einig sein, ob die Chronik eher gelebte Geschichte oder geschichtliche Fakten widerspiegeln soll.

„Ich denke, der Arbeitskreis und Beate Borowski setzen sich noch mal zusammen und klären gemeinsam, welchen Schwerpunkt die Chronik haben soll“, sagte der Ausschussvorsitzende Carsten Immoor (Wählergemeinschaft). Dieses Treffen ist für Dienstag, 26. März, um 16 Uhr geplant.

Ferienspaß 2019

Die Planungen für die Ferienspaß-Aktion der Gemeinde Schweringen laufen auf Hochtouren, teilte Carsten Immoor mit. Federführend sei wieder Michael Schwessinger. In diesem Jahr sollen, erklärte Immoor, wieder verstärkt die Vereine ins Boot geholt werden. Zudem sei geplant, den Ferienspaß auch online zu bewerben. Weitere Informationen sollen auf der Homepage der Gemeinde unter www.schweringen-news.de erfolgen.

Aufräum-Aktion

Zum Frühjahrsputz lädt Schweringen morgen von 9 bis 12 Uhr ein. Ein Sammelcontainer steht am Friedhof bereit. Im Anschluss gibt es für die Helfer eine Stärkung.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © d pa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv

Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv
Fußball

"Neue Zeitrechnung": Löw richtet alles auf Holland aus

"Neue Zeitrechnung": Löw richtet alles auf Holland aus
Geld

Rundfunkbeitrag 2018: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Rundfunkbeitrag 2018: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung
Karriere

Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie Ihren Job hassen

Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie Ihren Job hassen

Meistgelesene Artikel

Verursacher von tragischem Unfall vor Gericht

Verursacher von tragischem Unfall vor Gericht

Gefährliche Körperverletzung: Fünf Männer angeklagt 

Gefährliche Körperverletzung: Fünf Männer angeklagt 

Sexuelle Belästigung auf Rehburger Frühjahrsmarkt: 23-Jähriger gestellt

Sexuelle Belästigung auf Rehburger Frühjahrsmarkt: 23-Jähriger gestellt

Versuchter Fahrradraub: Mitarbeiter verletzt

Versuchter Fahrradraub: Mitarbeiter verletzt

Kommentare