Kleidung und Schuhe gesucht

Kirchengemeinden sammeln für Bethel

Bethel sammelt die Kleidung Lkw-weise. Seit mehr als 125 Jahren gibt es die „Brockensammlung“.

Samtgemeinde - Die evangelischen Kirchengemeinden sammeln vom 14. bis zum 22. Februar wie jedes Jahr Kleidung für die Von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bethel (Bielefeld). Gesucht werden gute, tragbare Kleidung sowie Schuhe. Im vergangenen Jahr kamen allein in der Kirchengemeinde Eystrup über 1 100 Kilogramm an Kleidung zusammen, teilt das Pfarrbüro mit.

Die Von Bodelschwinghschen Stiftungen engagieren sich für behinderte, kranke, alte und benachteiligte Menschen. Die „Brockensammlung Bethel“ sammelt seit mehr als 125 Jahren Kleidung in ganz Deutschland gemäß dem Bibelvers „Sammelt die übrigen Brocken, auf dass nichts umkomme“ (Joh. 6,12). Mit den Erlösen aus den Kleiderspenden wird die Arbeit Bethels unterstützt, teilt die Stiftung in einer Pressenotiz mit.

Mit rund 17.500 Mitarbeitern ist Bethel eine der größten diakonischen Einrichtungen Europas. Die „Brockensammlung Bethel“ setzt sich für einen sozial- und umweltverträglichen sowie ethisch verantwortbaren Umgang mit gebrauchter Kleidung ein. 82 Mitarbeiter finden dort eine Arbeit.

Mehr unter: www.brockensammlung-bethel.de

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler
Politik

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden
Politik

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem
Reisen

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

"Gaunerzinken" in Steyerberg

"Gaunerzinken" in Steyerberg

Erstes Indoor-Festival Nienburgs im Februar

Erstes Indoor-Festival Nienburgs im Februar

Diebstahl aus Auto

Diebstahl aus Auto

Führungswechsel an der Polizeiakademie Niedersachsen

Führungswechsel an der Polizeiakademie Niedersachsen

Kommentare