Jugendlicher spielt Werbung nach 

„Knut" in Hoya: Tannenbaum landet auf Auto

Hoya - Ein jugendliches Mitglied einer Familie aus Hoya hatte möglicherweise etwas zu viel TV geschaut und dabei die Werbung eines bekannten schwedischen Möbelhauses sehr ernst genommen.

Unter dem Begriff „Knut" werden alljährlich in dieser Ikea-Werbung ausgediente Weihnachtsbäume einfach aus dem Fenster geworfen. Genau das hatte auch der Jugendliche in Hoya getan, berichtet Polizeisprecher Axel Bergmann. 

Dummerweise war unter dem Fenster ein Auto geparkt und der Baum fiel gegen das Fahrzeug. Glücklicherweise wurde der Wagen allerdings nur leicht am Kotflügel beschädigt und die eingesetzten Polizeibeamten veranlassten lediglich einen Personalienaustausch zwischen der Mutter des Baumwerfers und dem Eigentümer des Fahrzeugs. 

Der St.-Knuts-Tag wird in skandinavischen Ländern als letzter Tag der Weihnachtszeit mit dem Abschmücken und Plündern der Weihnachtsbäume gefeiert. Bergmann gibt jedoch zu bedenken: "Das Herauswerfen der Bäume ist lediglich ein, zugegebenermaßen cleverer, Werbegag."

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mehr Sport

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde
Fußball

BVB kontert Bayern-Sieg - Bosz-Debüt in Leverkusen misslingt

BVB kontert Bayern-Sieg - Bosz-Debüt in Leverkusen misslingt
Welt

Natur behindert Suche nach zweijährigem Jungen im Schacht

Natur behindert Suche nach zweijährigem Jungen im Schacht
Nienburg

Lesung mit Henning Scherf in Eystrup

Lesung mit Henning Scherf in Eystrup

Meistgelesene Artikel

Leese bekommt neues Kanalsystem

Leese bekommt neues Kanalsystem

Kriminelle Karriere von abgelehntem Asylbewerber führt zu Freiheitsstrafe

Kriminelle Karriere von abgelehntem Asylbewerber führt zu Freiheitsstrafe

Fall Elke Kerll: Ermittler vernehmen Zeugen im Ausland

Fall Elke Kerll: Ermittler vernehmen Zeugen im Ausland

EU-Mittel für WLAN-Hotspots im Landkreis Nienburg

EU-Mittel für WLAN-Hotspots im Landkreis Nienburg

Kommentare