"Comes Vagantes" in Hoya

1 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
2 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
3 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
4 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
5 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
6 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
7 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
8 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.

Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Altstadtfest Nienburg 2018: Aufbau läuft

Nienburg - Kräftig gewerkelt wird in Nienburg - den die Bühnen und Fahrgeschäfte für das Altstadtfest werden aufgebaut. 
Altstadtfest Nienburg 2018: Aufbau läuft

Möbelhaus in Jaderberg nach Feuer zerstört 

Ein Möbelhauses in Jaderberg ist am Dienstagmorgen in Flammen aufgegangen und vollständig niedergebrannt. 
Möbelhaus in Jaderberg nach Feuer zerstört 
Nienburg

Scheunentag in Magelsen

Passend zum „Tag des offenen Denkmals“ richtete die 2003 gegründete Magelser Interessengemeinschaft (IG) „De ole Schüün“ am Sonntag ihren nunmehr …
Scheunentag in Magelsen
Nienburg

Katharinenmarkt in Hoya

Der 26. Katharinenmarkt ging mit Gauklern, fahrenden Händlern und Spielleuten wie zu Zeiten der Grafen von Hoya im Bürgerpark und rund um die …
Katharinenmarkt in Hoya

Meistgelesene Artikel

„Tragbar“ bietet „Lieblingsplatz“ für Familien

„Tragbar“ bietet „Lieblingsplatz“ für Familien

Unfall in Nienburg: Polizei findet flüchtigen Lkw-Fahrer

Unfall in Nienburg: Polizei findet flüchtigen Lkw-Fahrer

Altstadtfest: Mit Fassbieranstich in die Dauerparty

Altstadtfest: Mit Fassbieranstich in die Dauerparty

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade

Sommergewinnspiel: Mit Rekordbeteiligung auf die Zielgerade