"Comes Vagantes" in Hoya

1 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
2 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
3 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
4 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
5 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
6 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
7 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.
8 von 17
Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume. Rund 30 Mittelalterfreunde wohnten der Aufnahme bei und spendeten den Musikern lauten Applaus. „Unsere letzte CD stammt aus dem Jahr 2006. Es wurde einfach Zeit, sie zu erneuern“, erklärte „Comes Vagantes“-Spieler Heino Böttcher. Die neue CD werde sowohl einige neue als auch altbekannte Klassiker der Band beinhalten.

Wer am Samstagabend am Kulturzentrum Martinskirche in Hoya vorbeiging, mag sich bei den Klängen von Dudelsäcken, Flöten, Trommeln und Kesselpauken in das Mittelalter zurückversetzt gefühlt haben – denn die Spielleute des Grafen von Hoya, die „Comes Vagantes“, brachten für die Aufnahme ihrer neuen Live-CD Stimmung in die historischen Räume.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019

Landkreis- Der Blickpunkt bekommt auch in diesem Jahr wieder viel von der Welt zu sehen. 
Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019
Mehr Sport

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA bewegt auch den Sport. Zahlreiche Sportler haben sich den …
Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne
Reisen

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Versteinerte Schildkröten und der Urahn der Pferde: In der Grube Messel finden sich Zeugnisse einer längst vergangenen Welt. In Ölschiefer gepresst …
Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe
Auto

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Bei Image und Börsenwert hat Tesla die etablierte Autowelt längst überholt. Doch gemessen an VW und Co ist der Elektro-Pionier noch immer ein …
Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Meistgelesene Artikel

Qualmende Wohnung: Feuerwehr rettet Katzen 

Qualmende Wohnung: Feuerwehr rettet Katzen 

Unfall zwischen Hoya und Bücken fordert zwei schwer Verletzte

Unfall zwischen Hoya und Bücken fordert zwei schwer Verletzte

Quappen im Mühlbach ausgesetzt

Quappen im Mühlbach ausgesetzt

Unfall zwischen Stolzenau und Nendorf mit zwei Verletzten

Unfall zwischen Stolzenau und Nendorf mit zwei Verletzten