Kreatives Hoyerhagen: Kunstausstellung im Bauerngarten

+
An der Kunstausstellung beteiligten sich (von links): Stefan Buchholz, Sven Goralczyk, Henry Brinkmann, Claudia Goralczyk, Rainer Dittrich, David Köster, Klaus Temp, Bärbel Thorns, Heidelore Marner, Svenja Witte, Gunda Schardt, Jone Schardt, Carolin Fahrenholz sowie vom Arbeitskreis Beate Waibel-Flanz, Bianca Sengün und Galina Frieling.

Sie blühen nicht länger im Verborgenen: Hoyerhagens kreative Talente haben sich entdecken lassen und der Öffentlichkeit die ganze Palette ihres Könnens gezeigt. „Kunstausstellung in der Mitte Niedersachsens“, hieß das Ergebnis und lockte unter der Überschrift „Hoyerhagen ist kreativ“ große Besucherscharen in den Bauerngarten des Orts, an der Straße Zum Burbrink 3.

Hoyerhagen – Veranstalter war der Arbeitskreis Mittendrin, aus dessen Reihen Beate Waibel-Flanz für die Organisation verantwortlich war. So durchwachsen das Wetter auch war, das Ambiente des Hofcafés Bauerngarten mit seiner Fachwerk-Idylle machte alles wett.

Nachdem die Idee vor eineinhalb Jahren geboren worden war, betätigten sich die Mitglieder des Arbeitskreises Mittendrin als Spürennasen. Und die Suche war von Erfolg gekrönt. Die Mittendrin-Ermittler fanden insgesamt 14 Künstler – innerhalb der Gemeindegrenzen Hoyerhagens. Nicht ohne Grund lautet das Motto des Arbeitskreises „Aus Hoyerhagen – für Hoyerhagen“, und sowohl alteingesessene als auch zugezogene Kreative machten die stolze Zahl der Aussteller aus, die ihre Werke in den verschiedenen Räumlichkeiten des Bauerngartens zeigten.

Jüngste Kreative waren Smilla Heisler (12), die unter dem Motto „Elemente – Temperamente“ Eitempera (Anm. der Red.: Technik, um Malfarben herzustellen und auf einem Bildträger zu binden) auf Bütten präsentierte, und David Köster (14) mit seiner Acrylmalerei auf Leinwand. Die weiteren Aussteller: Bärbel Thorns (Besteck, Schmuck, Handgemachtes), Klaus Temp (Outdoormöbel, Terrassenfeuer), Gunda Schardt (Acryl Pouring auf Leinwand, Holz und mehr), Jone Schardt (Fotografie von Porträt bis Hochzeit, Illustration – gedruckt mit dem Risografen, Linolschnitt und Shrinking), Svenja Witte (Handgetöpfertes von der Hoyerhäger Ton(schn)ecke), Heidelore Marner (liebevoll gestaltete Waldorfpuppen), Sven und Claudi (Gartenstelen), Henry Brinkmann (Metallobjekt), Sandra Terhardt (Holzschilder), Stefan Buchholz (Fotografien für Außenbereich), Carolin Fahrenholz (Acrylmalerei auf Leinwand, Aquarellmalerei, Zeichnungen), Rainer Dittrich (Drechselarbeiten, Edelhölzer).

„Wir waren überrascht von der Zahl und der Vielfalt der Talente, die wir in Hoyerhagen entdecken konnten“, sagte Beate Waibel-Flantz im Gespräch mit der Kreiszeitung. „Und wir konnten nur staunen über die vielen Ideen, die die Künstler hier in unserer Gemeinde verfolgen.“ Für nächstes Jahr plane der Arbeitskreis vier weitere Veranstaltungen.

Währenddessen arbeitete nebenan, inmitten des Trubels der Ausstellung, ein weiterer Kreativer aus Hoyerhagen: Rolf Zacher, Drehbuchautor und Kameramann, nutzte das Veranstaltungsgeschehen, um Szenen für seinen neuen Film einzufangen, ein Porträt der Gemeinde Hoyerhagen. Zacher: „So ein Tag wie dieser ergibt eineinhalb Minuten Film. Das bedeutet, ich brauche 60 Veranstaltungen oder andere Themen, um den geplanten 90-Minuten-Film fertigzustellen.“ Ende nächsten Jahres solle sein Streifen über Hoyerhagen fertig werden.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort
Politik

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente
Technik

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Schwerer Unfall auf A8: Die Bilder

Schwerer Unfall auf A8: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Kunstwerke werten die Gemeinde auf

Kunstwerke werten die Gemeinde auf

Einbrüche im Landkreis Nienburg: Trotz Rücklauf auf hohem Niveau

Einbrüche im Landkreis Nienburg: Trotz Rücklauf auf hohem Niveau

Opfer mit Glasflaschen bedroht

Opfer mit Glasflaschen bedroht

Kommentare