Nach einem halben Jahr Sperrung

Kreisel in Hoya jetzt in alle vier Richtungen freigegeben

+
Seit Dienstagmittag sind alle vier Ein- und Ausfahrten des neuen Hoyaer Kreisels geöffnet.

Hoya - „Es wird Zeit, dass sich was dreht“, singt Herbert Grönemeyer in „Zeit, dass sich was dreht“. Diese Forderung hatten zuletzt auch viele Autofahrer aus Hoyerhagen und Hoya. Nun wurden sie erhört: Seit Dienstagmittag ist der Kreisel in Hoya in alle Richtung frei gegeben.

Seit Montag ist es dort an der Kreuzung von Bücker Straße und Weserstraße auch nicht mehr stockeduster. Denn als letzte Puzzleteil der Kreiselbaustelle wurde die Beleuchtung installiert. Deren Helligkeit soll sich automatisch an das Umgebungslicht anpassen: Volle Kraft in der Dunkelheit, geringere Helligkeit in der Dämmerung. 

Weil nun also auch der Verkehr in und aus Richtung Hoyerhagen fließen kann, wird es spannend zu beobachten sein, wie sich die Situation am Kreisel langfristig entwickelt. Seit dem Beginn der Bauarbeiten am 6. Juni floss der Verkehr an der Kreuzung Bücker Straße und Weserstraße nur eingeschränkt. Zunächst wurde er mit einer Baustellenampel geregelt. Zuletzt war noch die Abzweigung nach Hoyerhagen gesperrt. 

Nach Freigabe des Kreisels Ende September dauerte es weitere zwei Monate, bis jetzt auch diese freigegeben wurde. Zuletzt war sie nur noch gesperrt, weil die Baufirma die Weserstraße als Lagerplatz nutzte. Insgesamt hat die Sperrung damit 182,5 Tage gedauert – genau ein halbes Jahr. - mwe

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81
Nienburg

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge
Politik

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus
Welt

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrleute aus dem Landkreis Nienburg helfen in Schweden

Feuerwehrleute aus dem Landkreis Nienburg helfen in Schweden

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Sparkasse Nienburg berichtet über Geschäftsentwicklung

Sparkasse Nienburg berichtet über Geschäftsentwicklung

Scheunenbrand in Nordholz

Scheunenbrand in Nordholz

Kommentare