Bergung am Dienstag

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

+
Das Bahnwrack von Landesbergen wird nun abtransportiert.

Landesbergen - Nach einem Bahnunfall im Kreis Nienburg vor drei Monaten soll jetzt das Wrack des Personenzuges abtransportiert werden. Ein Spezialkran werde am Dienstag den neben den Gleisen stehenden Triebwagen mit Anhänger verladen.

Dies teilte ein Sprecher der Bahn am Montag mit. Die Bergung werde voraussichtlich den ganzen Tag über dauern. An einem unbeschrankten Bahnübergang war der Regionalzug von Minden nach Nienburg am 30. Dezember mit einem Müllwagen kollidiert. Der 32 Jahre alte Fahrer des Mülllasters starb. Der Zugführer und sieben der rund 50 Fahrgäste wurden leicht verletzt. 

Eine Bergung des Wrack war wegen einer nicht abschaltbaren Hochspannungsleitung über der Unglücksstelle mit einem normalen Gerät nicht möglich. Nun sei mit einer Spezialfirma eine Lösung gefunden worden, sagte der Bahnsprecher. Der Zug soll letztlich mit einem Tieflader weggeschafft werden. 

Das Wrack ist in der Zwischenzeit bereits großflächig mit Graffiti besprüht worden.

dpa

Tödlicher Unfall am Bahnübergang: Müllfahrzeug kollidiert mit Zug

Quelle: kreiszeitung.de

Fußball

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf
Fußball

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt
Fußball

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg
Politik

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Hotelprojekt am Wesavi in der Dauerwarteschleife

Hotelprojekt am Wesavi in der Dauerwarteschleife

„Insektenspray hilft irgendwann nicht mehr“

„Insektenspray hilft irgendwann nicht mehr“

Verkehrsunfallflucht auf Lidl-Parkplatz

Verkehrsunfallflucht auf Lidl-Parkplatz

Kommentare