VHS und Celsy Dehnert wollen Ängste nehmen und Chancen aufzeigen

Nienburg: Frauen für Politik begeistern

Landkreis Nienburg - Frauen für Parteien- und Vereinsarbeit begeistern, ihnen Ängste nehmen und Wege aufzeigen, das möchte jetzt die Nienburgerin Celsy Dehnert.

Die 29-Jährige ist selbst politisch aktiv und berichtet an der Volkshochschule (VHS) Nienburg an zwei Abenden über Hürden und Chancen im politischen Betrieb. Der Umgang mit Herrenwitzen sowie die Vereinbarkeit von Familie und dem Privatleben mit dem politischen Engagement sollen außerdem Thema sein.

Die Vorträge unter dem Titel „Frau macht Politik“ finden am 29. Oktober und 26. November jeweils von 19 bis 21.15 Uhr im VHS-Haus an der Rühmkorffstraße 12 in Nienburg statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

„Es geht mir bei der Reihe darum zu zeigen, welche Ebenen des poltischen Engagement es gibt, auch ohne sich direkt auf einer Liste wiederfinden zu müssen“, erklärt Dehnert. Gleichzeitig benötige es auch einen Kulturwandel in der Politik, um sie für Frauen attraktiver zu machen. Ihr Angebot richtet sich daher an jeden, auch Männer sind willkommen. Gerne begrüßen würde Celsy Dehnert jedoch besonders Frauen jeden Alters, die Interesse an einer gesellschaftlichen Veränderung haben und gerne etwas dazu beitragen möchten.

Handwerk für Lokalpolitik

Celsy Dehnert ist freiberufliche Autorin. Zudem ist die Nienburgerin politisch aktiv. Jetzt möchte sie andere Frauen ermutigen, sich selbst zu engagieren.

Wer sich schließlich dazu entscheidet, gerne politisch aktiv zu werden und etwa ein politisches Mandat anstrebt, dem gibt Dehnert das nötige Handwerk mit auf den Weg. Sie erklärt, wie Politik auf kommunaler Ebene funktioniert, spricht über Vereinbarkeit und darüber, wie sich Frauen in der von Männern geprägten Politik zurechtfinden können. „Zwischen Wickeltisch und Herrenwitzen“ heißt daher der Themenschwerpunkt am Dienstag, 29. Oktober. „Frauen machen wenig Politik. Das liegt auch daran, wie Politik gemacht wird“, fasst die Nienburgerin zusammen.

In den Gremien gehe es auch gerne mal „harsch“ zu, weiß Dehnert aus eigener Erfahrung. Sie ist als Mitglied der Nienburger SPD beratend im Ausschuss für Wirtschaft und Marketing der Stadt Nienburg aktiv. Während ihrer Tätigkeit ist ihr aufgefallen, dass gerade die Ratsherren gerne diskutieren, dabei aber häufig wenig effektiv sind. „Frauen sind lösungsorientierter“, erklärt sie und will diese sowie weitere Stärken von Frauen präsentieren. Doch frau könne sich auch einiges bei Männern abschauen: etwa ihre Fähigkeit zu netzwerken – und Beziehungen auch zu nutzen.

Sich politisch und gesellschaftlich zu engagieren war schon seit ihrer Jugend Celsy Dehnerts Anliegen. Sie ist der Meinung, dass jeder etwas verändern kann. Sie ist mittlerweile Co-Vositzende der Jusos im Landkreis Nienburg, ehrenamtlich bei der AWO tätig und nimmt als Vorbereitung für die Kommunalwahl 2021 am Mentoringprogramm „Frau macht Demokratie“ teil.

Zu wenig Frauen 

Celsy Dehnert engagiert sich gerne. Nicht nur, weil sie sich für ihre Werte einsetzten kann. Sie hat in ihrer Partei auch Gleichgesinnte gefunden, die ihr den Rücken freihalten. Dadurch sind auch Freundschaften entstanden – so gibt ihr die Parteiarbeit viel wieder.

Bei ihrem Engagement stellt sie jedoch immer wieder fest, wie wenigen Frauen sie begegnet. Das soll sich nun ändern. Ihr gesammeltes Wissen möchte sie in den Landkreis tragen. Schon längst nimmt sie online Stellung zu aktuellen Themen und klärt auf ihrer Homepage www.einefixeidee.de auf.

Ihre VHS-Vorträge gestaltet die 29-Jährige unabhängig von einer Parteizugehörigkeit, sieht aber die demokratische Grundordnung als gemeinsame Basis mit den Teilnehmern.

Anmeldungen zu den kostenfreien Veranstaltungen nimmt die VHS bis zum 23. Oktober unter Tel. 05021/967-600 oder vhs@kreis-ni.de entgegen. Zudem ist eine Anmeldung auf www.vhs-nienburg.de möglich.

Rubriklistenbild: © Foto: Tassja Rother/Fantassja Fotodesign

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland
Wirtschaft

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig
Politik

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype
Wohnen

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Meistgelesene Artikel

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Kommentare