Erste Impfdosen gehen nach Osnabrück und Cloppenburg

Landkreis Nienburg geht zum Corona-Impfstart leer aus

Impfzentrum Drakenburg Nienburg
+
Wann das Impfzentrum in Drakenburg seine Arbeit aufnimmt, steht noch nicht fest.

Landkreis Nienburg - von Leif Rullhusen. Nienburg gehört nicht zu den ersten Landkreisen, die den Corona-Impfstoff bekommen. Die ersten Impfdosen gehen nach Osnabrück und Cloppenburg.

Es war zu erwarten, dass der Landkreis Nienburg zum Impfstart leer ausgeht. Schon vor Tagen hatte die Niedersächsische Landesregierung angekündigt, dass die ersten Corona-Impfdosen in die am stärksten betroffenen Landkreise geliefert werden. Und zu denen zählt Nienburg trotz stark steigender Inzidenz – sie lag am Mittwoch bei 144,2 – noch nicht. „Wir wissen noch nicht, wann wir loslegen können“, berichtet Landkreissprecher Michael Duensing.

Start in Osnabrück und Cloppenburg

„Die anfänglich in geringer Menge verfügbaren Impfdosen werden wir entsprechend mit dem größten Nutzen für die Menschen im Land einsetzen – und zwar zunächst in den Landkreisen, in denen ein langandauerndes Infektionsgeschehen vorliegt und die Einrichtungen entsprechend die höchste relative Betroffenheit haben“, erklärte Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann am Dienstag. Hier sei das Infektionsrisiko am größten. „Deshalb werden wir am 27. Dezember in den Landkreisen Osnabrück und Cloppenburg mit dem Impfen starten.“ Zu Weihnachten werden mit einer ersten Marge zunächst etwa 9750 Impfdosen in Impfzentren in die beiden Kreise geliefert werden.

„Das Land bestimmt, wann und wo geimpft wird“

Wann der Landkreis Nienburg folgt, ist noch offen. „Das Land Niedersachsen bestimmt, wann und wo geimpft wird“, erklärt Michael Duensing. „Im Prinzip warten wir darauf, dass das Telefon klingelt.“ Der Landkreissprecher geht davon aus, dass zunächst ausschließlich mobile Teams mit den Impfungen beginnen, bevor das Impfzentrum in Drakenburg seine Arbeit aufnimmt. „Das ist natürlich immer abhängig von der Impfstoffmenge, die wir anfangs bekommen.“

117 000 Impfdosen für Niedersachsen bis zum Jahresende

Niedersachsen wird bis Ende des Jahres in weiteren Lieferungen voraussichtlich noch etwa weitere 117 000 Impfdosen erhalten. Nach bisher bekannten Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums soll Niedersachsen dann ab Januar 2021 regelmäßig jede Woche 63 375 Impfdosen erhalten. Bis Ende März sollen bundesweit 10,1 Millionen Impfdosen geliefert werden, von denen Niedersachsen etwa zehn Prozent erhalten wird.

Infektionszahlen steigen flächendeckend

Ungeachtet des baldigen Impfstarts kämpft das Nienburger Gesundheitsamt mit Hochdruck daran, die Pandemie im Landkreis einzudämmen. Das Problem: Die Infektionszahlen steigen flächendeckend. „Es ist nach wie vor kein Hotspot auszumachen“, berichtet Michael Duensing. Auch regional gebe es keine Unterschiede im Infektionsgeschehen.

Nienburgs 7-Tages-Inzidenz über Landesdurchschnitt

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Nienburg bei 144,2. Im Vergleich zum Vortag ist sie leicht gesunken, im Vergleich zum vergangenen Mittwoch (100,5) allerdings deutlich gestiegen. Sie liegt zudem über dem Landesschnitt von 121,8. Aktiv mit COVID-19 infiziert sind 244 Menschen, 70 mehr als eine Woche zuvor. Gestorben an oder mit dem Corona-Virus sind in diesem Zeitraum zwei Menschen.

Relativ ruhig ist die Lage nach wie vor im Nienburger Krankenhaus. Zehn mit COVID-19 infizierte Patienten befinden sich in den Helios Kliniken Mittelweser auf der Normalstation, kein einziger auf der Intensivstation.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E
Leben

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten
Technik

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test
Reisen

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Meistgelesene Artikel

Nienburger Kreisverwaltung veröffentlicht regionale Verteilung der COVID-19-Fälle

Nienburger Kreisverwaltung veröffentlicht regionale Verteilung der COVID-19-Fälle

Nienburgs Innenstadt von Einbrechern heimgesucht

Nienburgs Innenstadt von Einbrechern heimgesucht

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: 57 Neuinfektionen

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: 57 Neuinfektionen

Logistikzentrum in Nienburg nimmt erste politische Hürde

Logistikzentrum in Nienburg nimmt erste politische Hürde

Kommentare