Eine App, sie zu informieren und ewig zu binden

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

+
BIWAPP soll in Zukunft die Bürger im Landkreis informieren.

Landkreis - Von Max Brinkmann. Eine App für Unwetter-Warnungen, eine für Schulausfälle und eine weitere für Verkehrsmeldungen. Das gehört in der Region bald der Vergangenheit an, denn der Landkreis Nienburg führt jetzt die „Bürgerinformations- und Warn-App BIWAPP“ ein.

Wer sie nutzt, erhält neben Katastrophenmeldungen und Unwetterwarnungen auch andere wichtige Informationen des Landkreises, beispielsweise über Sperrung von Kreisstraßen, landkreisweite Schulausfälle oder unerwartete Änderungen von Servicezeiten, direkt auf sein Tablet oder Smartphone. Nutzer werden automatisch mit einer Push-Nachricht informiert. Bei Katastrophenmeldungen wird dies sogar durch einen Sirenenton unterstrichen.

BIWAPP löst zugleich die bisherige Schulausfall-App ab, die der Landkreis seit 2016 nutzt, um Schülern und Eltern witterungsbedingte, landkreisweite Schulausfälle mitzuteilen. Hier wird es rechtzeitig eine Push-Nachricht geben, die darüber informiert, dass auf BIWAPP umgestellt wird.

BIWAPP informiert nicht nur über Meldungen des Landkreises, sondern stellt auch die Katastrophenmeldungen aus dem Warnsystem des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes ab Warnstufe 3 sowie Meldungen aller an BIWAPP angeschlossenen Landkreise und kreisfreien Städte dar, deren Zahl stetig steigt.

Neben dem Landkreis selbst, können auch alle zehn Kommunen Meldungen über die App versenden. Nach und nach sollen noch weitere Partner, wie die Feuerwehren, an Bord geholt werden. Pressesprecher Cord Steinbrecher erklärt: „Wir versuchen, einen Mittelweg zu finden. Sodass die Bürger gut informiert, aber nicht genervt von zu vielen Benachrichtigungen sind.“

Auch Notrufe absetzbar

Die Nutzer können BIWAPP nach ihren Wünschen konfigurieren und so selbst bestimmen, für welche Orte (jeweils als Radius um den geografischen Mittelpunkt einer Gemeinde) sie welche Art von Informationen und Warnungen erhalten möchten. Die Meldungen, die ihrerseits immer einem bestimmten Gebiet zugeordnet werden, sind dafür in Kategorien eingeteilt, die für jeden Ort separat ein- oder abgeschaltet werden können. 

Wer also beispielsweise in der BIWAPP als Ort nur einen engen Radius um Hoya hinzufügt und dabei alle Kategorien aktiviert, erhält zwar eine Meldung über einen landkreisweiten Schulausfall, nicht aber über eine Kreisstraßensperrung in Uchte. Und wer beispielsweise keine schulpflichtigen Kinder mehr hat, stellt ganz einfach die Meldungen zu Schulausfällen ab.

Eine weitere Funktion ist der Notruf. Nutzer können direkt in der App einen Notruf absetzen. Der Vorteil dabei: Sofern das GPS des Smartphones eingeschaltet ist, wird die genau Position inklusive Koordinaten angezeigt.

Andere Landkreise nutzen BIWAPP

Empfangene Mitteilungen können auch direkt aus der App an andere Personen weitergeleitet werden. Außerdem gibt es ein Web-Widget, welches der Landkreis auf seiner Homepage hat. So können auch dort BIWAPP-Meldungen gelesen werden.

„Ich freue mich, dass wir mit BIWAPP die Warnung der Bevölkerung des Landkreises noch effektiver gestalten können“, erklärt Kreisrat Lutz Hoffmann. Ein großer Vorteil sei, dass die Nutzer die App frei nach ihren Bedürfnissen einstellen könnten.

So würden am Wohnort im Landkreis Nienburg wohl eher Schulausfälle als Lawinenwarnungen interessieren, am Urlaubsort in Süddeutschland aber umgekehrt. „Natürlich darf sich aber niemand zur Vorbereitung auf Notsituationen, wie zum Beispiel ein längerfristiger Stromausfall, allein auf sein Smartphone verlassen.“

Es kann sich durchaus lohnen BIWAPP auch außerhalb des Landkreises zu nutzen, denn auch alle benachbarten Kreise verwenden die App, um Bürger zu informieren. Die Vorbereitungen, dafür, dass auch der Landkreis Nienburg vertreten ist, starteten bereits 2017.

Die kostenlose App steht in den einschlägigen App-Stores zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen zu BIWAPP gibt es unter hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt

Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt
Auto

Das bringt das Autojahr 2019

Das bringt das Autojahr 2019
Geld

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"
Fußball

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Meistgelesene Artikel

Bachelor 2019: Christina Grass aus Nienburg sucht Mr. Right

Bachelor 2019: Christina Grass aus Nienburg sucht Mr. Right

Heimatgefühl im Mali-Einsatz

Heimatgefühl im Mali-Einsatz

Schlägerei vor Nienburger Schnellimbiss

Schlägerei vor Nienburger Schnellimbiss

Landkreis: Menschenopfer in der Weser?

Landkreis: Menschenopfer in der Weser?

Kommentare