Landpartie in Nienburg

1 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
2 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
3 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
4 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
5 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
6 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
7 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.
8 von 34
Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein. Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung.

Tausende Besucher tauchten am Wochenende in Schinna (Landkreis Nienburg) in die Welt der schönen Dinge ein.

Die "Landpartie Nienburg", die zuvor immer über das Areal der Domäne Schäferhof in Nienburg gegangen war, feierte ihre Premiere in einer völlig anderen Umgebung: Das Gelände rund um das Kloster in Schinna in der Gemeinde Stolzenau bot einen idealen Rahmen für diese Lifestyle-Messe, mit der Organisator Rainer Timpe den Nagel voll auf den Kopf getroffen hat.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

TV

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Zum 70. Mal wurde in Berlin der Medienpreis Bambi vergeben. Nationale und internationale Stars feierten eine rauschende Gala in der Hauptstadt. Hier …
Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei
Nienburg

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Die Adventszeit wird ihre Schatten voraus: Der Baubetriebshof der Stadt Nienburg hat jetzt den ersten Weihnachtsbaum aufgestellt. 
Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 
Auto

Eine Landpartie mit dem Cadillac XT4

Bislang war Cadillac vor allem für dicke Autos mit großen Motoren bekannt. Jetzt versuchen es die Amerikaner erstmals mit einem kompakten SUV. Neben …
Eine Landpartie mit dem Cadillac XT4
Auto

Die neue Mercedes A-Klasse Limousine im Fahrtest

Der neue Baby-Benz bietet deshalb nicht nur Platz und Prestige sondern vor allem Pixel und Pep. Doch er hat starke Konkurrenz - vor allem aus dem …
Die neue Mercedes A-Klasse Limousine im Fahrtest

Meistgelesene Artikel

Aufruhr in „Framland“

Aufruhr in „Framland“

Handelte der Wietzener mit Drogen?

Handelte der Wietzener mit Drogen?

Polizei Nienburg nimmt Auto-Dieb fest

Polizei Nienburg nimmt Auto-Dieb fest

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya

Große Militärübung „Joint Cooperation“ simuliert Zugunglück in Hoya