Weltkriegsbombe gefunden 

Leese: Flakgranate gesprengt 

+
Diese Granate wurde in einem Feld in Leese gefunden.

Leese - Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat in Leese eine Granate gesprengt. 

Am Montag bearbeitete ein Landwirt in Leese seine landwirtschaftlichen Flächen mit einem Grubber. Dabei hat er eine deutsche 88 Millimeter starke Flakgranate aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt, berichtet die Polizei in einer Mitteilung. 

Durch den hinzugezogenen Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Niedersachsen wurde entschieden die Granate vor Ort zu sprengen. Nachdem ein Sicherheitsbereich von 300 Metern Radius um den Fundort eingerichtet war, erfolgte um 13.45 Uhr die Sprengung, heißt es in der Mitteilung. 

Da die Granate nicht durchgezündet hatte, wurde eine zweite Sprengung erforderlich. Diese erfolgte um 14.05 Uhr. Beide Detonationen waren deutlich hörbar.

Nach den Sprengungen blieb lediglich ein Erdloch zurück.


jom

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?
Karriere

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer
Reisen

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben
Reisen

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Meistgelesene Artikel

Am Heye See wird ab sofort durchgegriffen

Am Heye See wird ab sofort durchgegriffen

Klosterwald-Prozess neu gestartet 

Klosterwald-Prozess neu gestartet 

Reiterfest Nienburg: Vier Tage Spitzensport in familiärer Atmosphäre

Reiterfest Nienburg: Vier Tage Spitzensport in familiärer Atmosphäre

Haus mit Werkstatt brennt in Nienburg - Bewohner bricht zusammen

Haus mit Werkstatt brennt in Nienburg - Bewohner bricht zusammen

Kommentare