VGH wollen Übergang in Hassel sichern

Leiserer Zugverkehr auch am Jübberweg?

+
Weil am Bahnübergang Jübberweg bislang keine Ampel installiert ist, müssen Lokführer dort hupen.

Hassel - Von Michael Wendt. Die durch Hassel fahrenden Züge können wahrscheinlich ab 2015 auf den Einsatz ihrer Warnhupe verzichten. Die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) möchten auch den bislang ungesicherten Bahnübergang am Jübberweg mit einer Ampel sichern.

„Das dazu nötige Planfeststellungsverfahren werden wir sofort anschieben“, teilt Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer mit, der auch im Aufsichtsrat der VGH sitzt. Er hat die Problematik am Montag unter anderem mit Hassels Bürgermeister Günter Kesebom und VGH-Betriebsleiter Christian Schröder besprochen.

Der Zugverkehr auf der Strecke Hoya-Eystrup ist einigen Hasselern ein Dorn im Auge, weil die Züge direkt an Wohngrundstücken vorbeifahren und vor allem, weil sie an mehreren Stellen laut hupen. Außer am Jübberweg warnen die Lokführer auch Am Flachslande. Dort gibt es einen Weg über die Schienen, der nur noch selten von einigen Landwirten genutzt wird. „Wir wollen diesen Übergang künftig rausnehmen. Günter Kesebom sucht dazu das Gespräch mit den betroffenen Landwirten“, sagt Detlef Meyer. Die Grundstücke sind auch von der gegenüberliegenden Seite, von der Waldstraße aus, erreichbar.

Ampel kostet rund 180 000 Euro

    Bis der Übergang Jübberweg mit einer Ampelanlage gesichert ist, müssen sich die Einwohner noch ein Jahr gedulden, sagt Meyer. „So lange müssen die Lokführer dort hupen, das ist gesetzlich vorgeschrieben.“

Der Bau einer Ampelanlage koste „locker 180 000 Euro“, sagt Meyer. Dafür sollen auf Grundlage des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes Fördergelder eingeworben werden. Die sind für die Sicherung der anderen Bahnübergänge in Hassel auch geflossen, deshalb ist der Samtgemeindebürgermeister optimistisch, dass dem Antrag stattgegeben wird. Sollte der Bau gefördert werden, übernehmen die VGH, die Gemeinde Hassel und das Land die Kosten zu je einem Drittel.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool
Genuss

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen
Welt

"Bibersee" sogar auf Google Maps

"Bibersee" sogar auf Google Maps
Karriere

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Kommentare