Lkw-Fahrer nach Unfallflucht in Nienburg schnell ermittelt

Lkw fährt gleich drei Mal auf Opel 

+
Schnell konnte die Polizei einen Lkw-Fahrer nach dessen Unfallflucht ermittel.

Nienburg. Als auf dem Berliner Ring in Nienburg eine Ampel auf Grün umsprang, gab ein Lkw-Fahrer Gas. Die vor ihm stehende Opel-Fahrerin nicht. Die Folge: Es krachte - gleich drei Mal!

Am Dienstagnachmittag alarmierte die Fahrerin eines Opel Astra gegen 15.15 Uhr die Nienburger Polizei, weil ihr kurz zuvor am Berliner Ring in Höhe "Im Meerbachbogen" ein Lkw-Fahrer auf ihr Auto gefahren war. Anschließend sei dieser von der Unfallstelle geflüchtet. 

Nachdem sie auf der Straße in Höhe der BBS aufgrund einer roten Ampel halten musste, war der Lkw-Fahrer beim Umschalten auf "Grün" auf den Astra aufgefahren. Und das insgesamt drei Mal! Nachdem der Fahrer des Lkw kurz anhielt, setzte er plötzlich seine Fahrt fort und flüchtete.

Glücklicherweise konnten sich die Geschädigte sowie die Beifahrerin das Lkw-Kennzeichen notieren. Der Fahrer des Fahrzeugs aus dem Landkreis Verden wurde bereits ermittelt. Beide Insassen des Opel begaben sich wegen leichterer Verletzungen in ärztliche Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur
Reisen

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots
Politik

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong
Auto

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Meistgelesene Artikel

Heimatverein eröffnet Historischen Pfad

Heimatverein eröffnet Historischen Pfad

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Auto-Selfie geht nach hinten los: Mercedes landet bei Fotosession in der Weser

Auto-Selfie geht nach hinten los: Mercedes landet bei Fotosession in der Weser

Kommentare