Lkw durchbricht Leitplanke und Lärmschutzwand und landet in Böschung

Lkw-Unfall: B6 bei Lemke voll gesperrt

Lkw Unfall Lemke
+
Über Leiter verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Fahrer

Lemke - von Uwe Schiebe. Ein Lkw durchbricht am frühen Mittwochmorgen auf der B6 bei Lemke durch die Leitplanke und Lärmschutzwand. Der Fahrer verletzt sich dabei leicht. Die Bundesstraße ist voll gesperrt.

Gegen 5.42 Uhr gab es zu einen schweren Lkw-Unfall auf der B 6 in Höhe Lemke. Ein mit Betondeckenplatten beladener Lastwagen mit Anhänger war in Richtung Nienburg fahrend zunächst auf den rechten Seitenstreifen geraten und dann frontal rechts in die Lärmschutzwand geprallt. Die Zugmaschine durchbrach die Leitplanke und Lärmschutzwand und blieb auf der Beifahrerseite in der etwa fünf Meter tiefen Böschung liegen. Der Fahrer aus Litauen war ansprechbar in der Fahrerkabine gefangen.

Die Zugmaschine blieb auf der Beifahrerseite in der etwa fünf Meter tiefen Böschung liegen. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zunächst einige Büsche und Bäume entfernen, um an den Fahrer zu gelangen. Nach dem die Frontscheibe entfernt war, wurde der Fahrzeugführer mit einer Schleifkorbtrage unterhalb der Straße bis zur Gemeindestraße Schnakenberg getragen und hier unter der Brücke dem Rettungsdienst übergeben. Der aus Litauen stammende Fahrer wurde körperlich unverletzt ins Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls mit Betonplatten beladene Anhänger lag kopfüber quer auf der Fahrbahn. Gemeldet wurde der Unfall von einem zufällig vorbei kommenden Rettungswagen mit Patient aus dem Landkreis Diepholz. Die Rettungsleitstelle alarmierte die Ortsfeuerwehren Nienburg und Lemke sowie den Fachzug Rüst/Rettung, der sich aus den Feuerwehren Wietzen, Balge-Holzbalge-Sebbenhausen, Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen, Deblinghausen und Steyerberg zusammensetzt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und der umgestürzte Lkw mit Seilwinde und Greifzug gesichert. Unter der Einsatzleitung von Christian Schiebe waren über 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Der mit Betonplatten beladene Anhänge kippte um und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Der Abschnittsleiter Nord Volker Brinkmann und Gemeindebrandmeister Jörg Kleine machten sich vor Ort ebenfalls ein Bild von der Lage. Der Verkehr musste örtlich umgeleitet werden. Da die Bergung von Lkw und Ladung noch einige Stunden dauern wird, bleibt die Bundesstraße voll gesperrt. Zur Unfallursache konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen. Der Schaden an Lkw, Ladung und Lärmschutzwand ist erheblich. Gegen 7.15 Uhr ist die Feuerwehr abgerückt und hat die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

Weihnachtsbäckerei mit Kindern
Auto

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?
Mehr Sport

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe
Fußball

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Autofahrer bei Baumunfall lebensgefährlich verletzt

Autofahrer bei Baumunfall lebensgefährlich verletzt

Sattelzugfahrer flüchtet nach Unfall bei Pennigsehl

Sattelzugfahrer flüchtet nach Unfall bei Pennigsehl

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz nur noch bei 97,2

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz nur noch bei 97,2

Adventskalender der Lions mit täglicher Verlosung

Adventskalender der Lions mit täglicher Verlosung

Kommentare