Narren treffen sich zur Mitgliederversammlung 

Führungswechsel beim  Stolzenauer Karnevalsverein

+
Der neue Vorstand (von links): Maurice Kruse, Edith Sukopp, Karsten Levers, Jürgen Wegener, Jörg Wiegmann, Sylvia Kraft, Henner Windheim und Nils Drübber.

Stolzenau - Die Mitglieder des Stolzenauer Karnevalvereins SKV Rot-Gold haben sich kürzlich zur Mitgliederversammlung getroffen.

Nach einleitender Begrüßung erfolgte ein durchaus positives Resümee der vergangenen Veranstaltungen, berichtet der Verein in einer Mitteilung. Der Bingo-Nachmittag und die Prunksitzung waren ausverkauft, der Kinderfasching war mit 400 jungen Narren und Närrinen sehr gut besucht. Das Wetter zum großen Straßenumzug hätte ein wenig freundlicher sein können, doch die Stimmung sei grandios gewesen. Auch die Karnevalpartys der befreundeten Vereine OKV, LCV und der Liebenauer Grashüpfer haben allen Feierlustigen sehr viel Spaß gemacht. Auf diesem Wege bedankte sich der Vorstand nochmals bei allen teilnehmenden Mitgliedern und Helfern, sowie für die Unterstützung durch die Gemeinde, Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte.

Es folgte der Bericht des Kassenwartes Jörg Wiegmann. Der Verein sei gut aufgestellt und verfügt zur Zeit über 310 Mitglieder. Auf dem Programm standen zudem Wahlen. Roel Dolfing hat sein Amt als 1. Vorsitzender niedergelegt. „Nach 26 Jahren gehe ich in den karnevalistischen Unruhestand“, sagte Dolfing schmunzelnd. Mit seiner 16-jährigen Erfahrung im damaligen holländischen Karnevalsverein CC de Weserpeerden gründete er im Jahre 1993 mit einigen Karnevalsbegeisterten den SKV und war seitdem mehr als zwei Jahrzehnte im Vorstand als Organisationsleiter tätig.

Führungswechsel beim SKV (von links): Roel Dolfing wird von seinem Nachfolger Jürgen Wegener als Vorsitzender verabschiedet.

Zuletzt leitete er als 1. Vorsitzender den Verein. Die Session 1996/1997 feierte er als Prinz Roel I. mit seiner Frau Prinzessin Heike I., zudem begleitete Dolfing einige Majestäten als Adjutant. Dolfing verabschiedete sich mit den Worten: „Ich danke allen, besonders meiner Familie und meinen Freunden, die mich in all den Jahren unterstützt haben und mit mir durch Dick und Dünn gegangen sind.“´

Einstimmig mit einer Enthaltung wurde Jürgen Wegener als Nachfolger gewählt. Wegener war in der Vergangenheit als Elferratsprecher und zuletzt als stellvertretender Vorsitzender im Amt. Somit wurde das Amt des Stellvertreters frei. Die Mitglieder wählten Maurice Kruse zu Wegeners Unterstützung. Mit gleichem Stimmergebnis wurde Nils Drübber als Organisationsleiter in seinem Amt bestätigt. Drübber hatte die Organisationsleitung bereits im vergangenen Jahr kommisarisch übernommen. Als seinen Stellvertreter schlug er Henner Windheim vor, der ebenfalls mit einer Enthaltung von den anwesenden Mitgliedern gewählt wurde. Als stellvertretende Schriftführerin wurde Edith Sukopp wiedergewählt. Auch sie hatte bereits im vergangenen Jahr dieses Amt kommisarisch bekleidet. Die Wahl des zweiten Kassenprüfers fiel auf Bernd Männicke. Wolf-Dieter Emme scheidet turnusmäßig nach zwei Jahren aus. Als erster Kassenprüfer bleibt Michael Krailinger noch ein weiteres Jahr im Amt.

Anschließend folgte der Bericht des Elferratssprechers Karsten Levers. Er zeigte sich überaus zufrieden und dankte „seinen Jungs“ und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Ebenso lobende Worte und ein dickes Dankeschön für die gute Verpflegung bei den Scheunenarbeiten mit allem was dazu gehört gingen an Karl-Heiner und Ursula Wehrse. Da er in der laufenden Session auch das Ehrenamt des Adjutanten für das Prinzenpaar Ingo I. und Tina I. übernommen hatte, sei es manchmal ein ganz klein bisschen hektisch gewesen, doch durch die hervorragende Unterstützung des Elferrates und seiner Frau Katja habe alles wie am Schnürchen geklappt.

Des Weiteren wurde die Aktivitäten, die der SKV noch in diesem Jahr veranstaltet, erläutert. Am 10. August findet das alljährliche Sommerfest statt. Zum Stadtfest am 1. September wird der Verein für kühle Erfrischungen sorgen. Am 16. November wird die neue Session mit der Proklamierung der neuen Regentschaft im Hotel zur Post eingeläutet. Und zum Weihnachtsmarkt am 14. und 15. Dezember dürfen sich die Besucher wieder auf Satè freuen.

Zum Abschluss der Versammlung bat das Prinzenpaar ums Wort. Prinz Ingo I. und seine Prinzessin Tina I. dankten dem Vorstand, dem Elferrat, ihrem Adjutanten Karsten nebst Adjutine Katja, allen Freunden und Karnevalsbegeisterten für die super schöne Session. „Die vielen lustigen Partys, die tolle Stimmung bei jung und alt und vorallem das freundschaftliche Miteinander haben uns sehr erfreut. Diese unvergessliche Zeit haben wir aus tiefstem Herzen genossen“, resümierte Prinz Ingo I.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus
Mehr Sport

Leverkusen in Königsklasse vor dem Aus: Atlético zu clever

Leverkusen in Königsklasse vor dem Aus: Atlético zu clever
Politik

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß
Politik

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Meistgelesene Artikel

Ruderverein Hoya weiht Terrasse ein und schickt drei neue Boote auf Jungfernfahrt

Ruderverein Hoya weiht Terrasse ein und schickt drei neue Boote auf Jungfernfahrt

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Kreisel an Verdener Landstraße: Neue Verkehrsführung deutlich erkennbar 

Kreisel an Verdener Landstraße: Neue Verkehrsführung deutlich erkennbar 

Grafschaft Hoya nimmt an Pilotprojekt „EnergieMonitor“ teil

Grafschaft Hoya nimmt an Pilotprojekt „EnergieMonitor“ teil

Kommentare