Mutmaßliche Täter sitzen in Haft

Raubüberfall auf Aral-Tankstelle in Lavelsloh aufgeklärt

+
Mit einer Schusswaffe bedrohten die Täter den Tankstellenmitarbeiter in Lavelsloh.

Lavelsloh. Der Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle in Lavelsloh ist aufgeklärt. Die mutmaßlichen Täter sitzen in Haft.

Nachdem zunächst gegen einen 23-jährigen Mann Haftbefehl erlassen wurde, sitzen auch dessen zwei 24- und 32-jährigen Komplizen mittlerweile hinter Gitter. Die Festnahme des 32-Jährigen erfolgte am Montag in Espelkamp. Der Mann hatte sich dabei vergeblich auf dem Dachboden eines Hauses vor dem Zugriff der Ermittler verborgen gehalten.

Vor dreieinhalb Wochen überfielen zwei Männer des verhafteten Trios die Tankstelle im Diepenauer Ortsteil Lavelsloh. An jenem Sonntagnachmittag bedrohten sie den Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und forderten ihn auf, die Kasse zu öffnen. Als dieser sich weigerte, flohen sie ohne Beute.

Staatsanwaltschaft und Polizei werfen dem aus Espelkamp und Hille stammenden Trio insgesamt sechs bewaffnete Überfälle - fünf davon in Nordrhein-Westfahlen - vor. Die Taten sollen die arbeitslosen und drogenabhängigen Männer in wechselnder Besetzung verübt haben. Dabei bedrohten sie ihre Opfer wahlweise mit einer Pistole oder mit einem Messer. Neben dem Raubüberfall in Lavelsloh sollen auf das Konto der Männer Überfälle auf Bäckereien in Espelkamp und Frotheim, eine Tankstelle in Rahden sowie zwei Supermärkte in Espelkamp gehen. Nach dem letzten Überfall konnte die Polizei nach dem Hinweis eines sich in seiner Freizeit befindlichen Beamten noch am späten Abend die beiden 23 und 24 Jahre alten Männer festnehmen. Während der jüngere der Männer einen Tag später in Haft ging, reichten die Beweise gegen seinen Komplizen aus Hille zunächst nicht aus. Nach weiteren Ermittlungen, unter anderem wurden Teile der Tatkleidung von den Ermittlern sichergestellt, kam auch er in Untersuchungshaft. Am Montag folgte dem Duo schließlich ihr noch verbliebener Mittäter.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Nienburg

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya
Reisen

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht
Technik

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Wettbewerb in Wilhelmstraße

Wettbewerb in Wilhelmstraße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.