Sturmtief sorgt am Sonntag für mehrere Einsätze von Polizei und Feuerwehr

Nach Sabine kommt Victoria

Das Sturmtief Victoria verursacht am Sonntagabend zwei Unfälle in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Foto: Polizei Hoya

Samtgemeinde – Glück im Unglück hatte am Sonntagabend eine 21-jährige Autofahrerin aus Bruchhausen-Vilsen, die mit ihrem Ford Fiesta die Landesstraße 330 aus Richtung Hoyerhagen kommend während des Orkantiefs Victoria befuhr. Unmittelbar nach der Einmündung Vogelsang stürzte ein Baum auf die Fahrbahn und beschädigte das Auto der Frau nicht unerheblich, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Landesstraße 330 komplett gesperrt

Eine 23-jährige Autofahrerin aus Bücken konnte den Ästen auf der Fahrbahn nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß und ihr Fahrzeug wurde beschädigt. „Nur einem Schutzengel ist es zu verdanken, dass beide Fahrzeugführerinnen unverletzt blieben“, heißt es seitens der Polizei weiter.

Die eingesetzten Beamten des Polizeikommissariats Hoya stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass ein weiterer Baum auf die Fahrbahn zu stürzen drohte und alarmierten die Feuerwehr. Noch während der Anfahrt der Brandschützer fielen zwei weitere Bäume aufgrund der starken Orkanböen auf die bereits gesperrte Fahrbahn. Unter der Leitung des Hoyaer Ortsbrandmeisters Wilfried Gütz fällten die Hoyaer Kameraden mit Unterstützung der Hoyerhagener Ortsfeuerwehr die Gefahr darstellenden Bäume auf dem besagten Streckenabschnitt.

Zur Verhinderung weiterer Verkehrsunfälle entschied sich die Polizei, die Landesstraße für die nächsten Stunden für den gesamten Fahrzeug- und Fußgängerverkehr zu sperren. Die Sperrung blieb noch bis Montagmorgen aktiv. Die Straßenmeisterei Bruchhausen-Vilsen stellte eine entsprechende Beschilderung auf.

Feuerwehr fällt zahlreiche Bäume

Nur wenige Tage nach Sturmtief Sabine ließen die heftigen Böen von Orkan Victoria am Sonntag auch die Feuerwehren aus Warpe-Windhorst und Helzendorf-Nordholz ausrücken. Das teilte Marion Thiermann, Feuerwehrpressewartin der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, gestern mit. Am späten Nachmittag seien die Ortsfeuerwehren unter dem Stichwort „Baum droht zu fallen“ an eine Landstraße in Warpe gerufen worden. „Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Bäume drohten, auf die Straße zu stürzen“, schildert Thiermann. Die Einsatzkräfte fällten diese kontrolliert und räumten sie zur Seite. Weitere herabgestürzte Bäume sorgten an der Landesstraße 352 in Helzendorf sowie an der Kreisstraße 138 für Einsätze. Die Brandschützer sperrten die L 353 halbseitig und kümmerten sich um die Gefahrenstelle. Das Gehölz an der K 138 beseitigten die Feuerwehrkameraden ebenfalls routiniert.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auto

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?
Welt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt
Auto

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten
Auto

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Meistgelesene Artikel

Borkenkäfer-Ansturm: Nienburger Forstamt bereitet Wälder vor

Borkenkäfer-Ansturm: Nienburger Forstamt bereitet Wälder vor

Mit Nadel und Faden durch die Krise

Mit Nadel und Faden durch die Krise

Uchte: Auto kracht gegen Baum

Uchte: Auto kracht gegen Baum

Fahrt unter Kokaineinfluss

Fahrt unter Kokaineinfluss

Kommentare