Tödlicher Zusammenstoß

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

+
Am Dienstagvormittag wurde mit der Bergung des Unfallzuges begonnen.

Landesbergen - Rund drei Monate nach einem tödlichen Bahnunfall im Kreis Nienburg hat ein Spezialkran am Dienstagvormittag den ersten Teil des stark beschädigten Personenzugs geborgen.

Der Wagen wurde auf einen Tieflader gesetzt, berichtete ein Sprecher der Deutschen Bahn. Der zweite Zugteil soll am Nachmittag verladen werden. Der Abtransport ist für die Nacht auf Mittwoch geplant.

Der Regionalzug von Minden nach Nienburg war am 30. Dezember 2016 bei einem unbeschrankten Bahnübergang in der Nähe des Kraftwerkes Landesbergen mit einem Müllwagen kollidiert. Der Müllwagenfahrer starb, mehrere Menschen wurden leicht verletzt. Eine Hochspannungsleitung eines Stromversorgers verhinderte die Bergung mit einem normalen Kran. 

Daher stand der in zwei Teile getrennte Triebzug seit dem Unfall neben den Gleisen. Nach dem Abtransport soll er verschrottet werden.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Gesundheit

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Gesundheit

Wenn Schokocreme und Erdnussflips zur Gefahr werden

Wenn Schokocreme und Erdnussflips zur Gefahr werden
Leben

Butterzarte Goldstücke: Brioches schmücken den Kaffeetisch

Butterzarte Goldstücke: Brioches schmücken den Kaffeetisch

Meistgelesene Artikel

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Nienburg: Einbrüche in Pkw 

Nienburg: Einbrüche in Pkw 

Schneller als die Polizei - mit 1,45 Promille

Schneller als die Polizei - mit 1,45 Promille

„Bredenbeck Open“: Crossgolfturnier der „Acker Hacker“ in Wietzen

„Bredenbeck Open“: Crossgolfturnier der „Acker Hacker“ in Wietzen

Kommentare