63-Jähriger starb im November 

Nach tödlichem Unfall: Polizei sucht Zeugen 

Balge - Die Polizei sucht erneut Zeugen eines Verkehrsunfalls, bei dem am am 7. November 2017 ein 63-jähriger Mann tödlich verletzt wurde. 

Gegen 17.10 Uhr kam es an dem Novembertag zu dem Crash auf der Drakenburger Straße zwischen Drakenburg und Balge. Bei dem Verkehrsunfall waren ein Dacia und New Holland Traktor zusammengestoßen. 

Im Rahmen der Ermittlungen war bekannt geworden, dass der Fahrer des Dacia möglicherweise einige 100 Meter vor der Unfallstelle einen silbernen Kleinwagen überholt hatte, beziehungsweise an einem solchen Fahrzeug vorbeigefahren war. Das berichtet jetzt die Polizei. Da sich die Fahrerin oder der Fahrer dieses Autos bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet hat, bitten die Ermittler in einer Mitteilung darum, dass sich diese Person als Zeuge zur Verfügung stellt und sich dazu telefonisch bei der Polizeistation in Marklohe unter Tel. 05021/961980 oder der Inspektion in Nienburg unter Tel. 05021/97780 meldet. Die Aussagen könnten wesentlich zur Aufklärung des Unfallherganges beitragen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus
Welt

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Politik

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Nienburg

Triatholon beim TSV Eystrup

Triatholon beim TSV Eystrup

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Holtorf

Vollsperrung in Holtorf

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Kommentare