Gasthaus Okelmann: Landkreis fördert den Bau von Hofcafé und Backhaus

Nette Worte und ein netter Zuschuss

+
Landrat Kohlmeier (vorne) übergab den Zuwendungsbescheid an Maren Okelmann. ·

Warpe - Als „bemerkenswert und toll“ bezeichnete Bürgermeister Hermann Heuermann das Konzept, Landrat Detlev Kohlmeier sprach von einer „schönen Sache“, und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer zeigte sich „dankbar für die Leistungsträger“. Familie Okelmann aus Warpe bekam ges tern viel Lob zu hören – und es blieb nicht nur bei netten Worten.

Kohlmeier und Meyer übergaben den Inhabern des Gasthauses Okelmann einen Zuwendungsbescheid über Fördermittel. Mit 15 Prozent bezuschusst der Landkreis Nienburg im Rahmen des Programms „pro-Invest“ den Bau eines Hofcafés und eines Backhauses sowie die Inneneinrichtung des Cafés. „Die Freude ist groß“, bedankte sich Maren Okelmann, die Tochter des Hauses, für den Bescheid.

Seit August 2011 herrscht auf dem Gelände des Gasthauses reges Treiben. Im Sommer sollen die Bauarbeiten beendet sein. Neben Café und Backhaus entstehen auch zehn neue Hotelzimmer.

„Der Neubau soll die niedersächsische Lebensart und Tradition widerspiegeln“, sagt Maren Okelmann. Sechs Hotelzimmer sind schon lange in das Gasthaus integriert, das die Familie in der vierten Generation führt. „Es läuft sehr gut, deshalb hatten wir die Idee zu erweitern. Die Leute kommen her, weil‘s hier schön ruhig und familiär zugeht.“

Die Fassade des Neubaus hat Architekt Martin Heller vom Büro „Syndikat“ im Fachwerk-Stil entworfen. Die neuen Hotelzimmer möchte Familie Okelmann im modernen Landhausstil individuell einrichten. Sogar ein behindertengerechter Raum ist vorgesehen.

Das zweistöckige Hofcafé mit Tante-Emma-Verkaufstresen soll ab Sommer Platz für etwa 65 Gäste bieten und auch als Frühstücksraum für das Hotel dienen.

Der Bau nimmt langsam Gestalt an – davon überzeugten sich Landrat Kohlmeier, Bürgermeister Heuermann und Samtgemeindebürgermeister Meyer sowie Hoyas Wirtschaftsförderer York Schmelter und Uta Kupsch von der „Wirtschaftsförderung im Landkreis Nienburg“ (WIN) bei einem Rundgang. Am Freitag, 13. Januar, haben Annegret und Helmut Okelmann sowie ihre Töchter Kristin und Maren eine wichtige Etappe geschafft: Dann feiern sie Richtfest. · mah

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt
Politik

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel
Politik

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen
Reisen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Kommentare