Truppmann-Ausbildung in Hoya

Elf neue Brandschützer – „alle haben mit Bravour bestanden“

+

Hoya - „Alle haben mit Bravour bestanden“, freut sich Lehrgangsleiter Detlef Kuhlmann mit den Teilnehmern der kürzlich beendeten Truppmann-Ausbildung in Hoya.

Die angehenden Feuerwehrleute aus mehreren Orten der Samtgemeinde bewältigten im Laufe des Lehrgangs ein umfangreiches Programm, das von rechtlichen Grundlagen über Löscheinsätze und technische Hilfe bis hin zu Fahrzeug- und Gerätekunde reichte. Nach dem Bestehen der praktischen und der mündlichen Prüfung starten die frisch ausgebildeten Feuerwehrleute jetzt in den aktiven Dienst bei ihrer Ortsfeuerwehr. 

Das Foto zeigt die Ausbilder (A) und ihre Schüler: (hinten, von links) Daniel Koröde (A), Florian Endres (A), Saeed Arab, Nils Trumpke (A), Jan-Luca Rippe, Detlef Kuhlmann (A), Nils Lange, Marcel Biermann (Prüfer), Tim Kuhlmann, Jan Schumacher (A), Jannik Kuhlenkamp und Alexander Tote (A) sowie davor Mario Hatesohl (A), Marion Thiermann, Natascha Meyer, Maje Brockmann, Nils Hogrefe (A), Mette Fricke, Tobias Grimmelmann (A), Xenia Weiß, Lenina Kerruish und Petra Guder (A).

as

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus
Welt

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Politik

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Nienburg

Triatholon beim TSV Eystrup

Triatholon beim TSV Eystrup

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Holtorf

Vollsperrung in Holtorf

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Kommentare