Die neue didaktische Leiterin ist Rückkehrerin

Nienburgerin Anne-Kathrin Gräwe zurück an der Oberschule Hoya

+
Die neue didaktische Leiterin Anne-Kathrin Gräwe mit Schulleiter Marc Badermann.

Hoya - Von Michael Wendt. Die Marion-Blumenthal-Oberschule (OBS) Hoya hat eine neue didaktische Leiterin: Anne-Kathrin Gräwe aus Nienburg. Die Stelle war für einige Monate frei, nachdem Vorgängerin Eike Reiche im Sommer in den Ruhestand gegangen war. Zum 1. November trat Gräwe ihren Job an. Gestern stellte die Schule ihre neue didaktische Leiterin in einem Pressegespräch vor.

Anne-Kathrin Gräwe ist eine Rückkehrerin: Die Oberschule in Hoya kennt sie aus ihrem Referendariat, das sie von 2007 bis 2009 an der damaligen Realschule absolvierte. „Die Zeit an dieser Schule und die Zusammenarbeit mit den Kollegen habe ich sehr schätzen gelernt“, sagt sie, „aber so sehr ich auch gern hiergeblieben wäre, so ist es doch im Leben nicht schlecht, Umwege zu machen.“ Auf diesen Umwegen hat die Mutter zweier Töchter (15 und 10 Jahre alt) einiges erlebt, war unter anderem Fachbereichsleiterin für Sprachen und Konrektorin.

Kooperationen werden sehr geschätzt

Gräwe hat dabei auch unterschiedliche Schulformen kennengelernt: Sie erlebte mit, wie eine Haupt- und Realschule zur OBS wurde, war an die Berufsbildenden Schulen in Nienburg abgeordnet und hat an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Nienburg noch ein ganz anderes Schulsystem kennengelernt. „Das fand ich sehr hilfreich“, sagt Anne-Kathrin Gräwe. Sie habe sich an der IGS, ihrer letzten Station, wohlgefühlt. Aber die Stelle als didaktische Leiterin in Hoya hat sie sehr gereizt – „die Arbeit in der Schulleitung, die Verantwortlichkeit für Schulentwicklung und Schulqualität“, sagt die 38-Jährige. Am Schulzentrum in Hoya schätzt sie die Kooperationen. So helfen zum Beispiel Schüler des Gymnasiums Flüchtlingen beim Deutschlernen. Und bei Fragen zur Inklusion sei der Weg zur Gutenbergschule, einer Förderschule, sehr kurz.

An der Marion-Blumenthal-Oberschule ist Anne-Kathrin Gräwe das Bindeglied zwischen Schulleitung und Kollegium. Sie steuert die fachliche, methodische und didaktische Ausrichtung. Die Arbeit macht sie nicht alleine, sondern bei regelmäßigen Treffen im Kreis der Fachbereichsleiter. „Ich gebe sachlich das vor, was mit Inhalt gefüllt werden muss“, erklärt sie und gibt ein Beispiel: „Die Konzepte und Rahmenrichtlinien kommen von der Landesschulbehörde. Wir erarbeiten dann, welche Unterrichtseinheiten wie lange dauern, womit unterrichtet wird und mit welchen Schwerpunkten. Bei fachübergreifenden Themen wie der Globalisierung sprechen wir zum Beispiel darüber, wie wir sie fächerübergreifend kombinieren.“

Gut vorbereitetes System

Es sei schwierig, wenn etwas von oben verordnet wird – „besser, wir erarbeiten es gemeinsam“, sagt Gräwe und lobt ihre Vorgängerin Eike Reiche: „Sie hat gute Arbeit geleistet. Ich kann auf ein gut vorbereitetes System zurückgreifen.“ Das Kollegium sei sehr motiviert und engagiert, „das schätze ich sehr“, sagt die Nienburgerin.

Auch als didaktische Leiterin ist sie an der OBS in den Unterricht eingebunden. Vor allem unterrichtet Anne-Kathrin Gräwe in ihrem Studienfach Englisch. Welche weiteren Fächer hinzukommen, steht noch nicht fest. Für Erdkunde, Politik, Wirtschaft und Geschichte ist die 38-Jährige durch ihr Studium oder fachfremden Unterricht in ihrer bisherigen Laufbahn gewappnet. Für die OBS ist dies beim derzeitigen Lehrermangel sicher kein Nachteil.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck
Boulevard

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise
Fußball

Köln auch ohne Sieg weiter vorn: Union und HSV torlos

Köln auch ohne Sieg weiter vorn: Union und HSV torlos
Politik

Gewalt und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

Gewalt und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

Meistgelesene Artikel

Neues Verfahren  bei Lungenerkrankung in Helios Kliniken erfolgreich

Neues Verfahren  bei Lungenerkrankung in Helios Kliniken erfolgreich

Mord statt Totschlag

Mord statt Totschlag

Keine Realschule in Langendamm

Keine Realschule in Langendamm

Nienburg: B6 für einen Tag gesperrt

Nienburg: B6 für einen Tag gesperrt

Kommentare