Neuer dynamischer Poller in Nienburgs Fußgängerzone

Diesmal elektrisch

+
Noch bewegungslos: Eine defekte Steuereinheit bremst den neuen Poller aus.

Nienburg - Von Leif Rullhusen. Der hydraulische Poller in Nienburgs Fußgängerzone war ein Flop. Er war ein Fehlkauf. Weil er sich nämlich viel zu wenig bewegte, verklebte die Hydraulik.  

Nach gut fünf Jahren ruhte die dynamische Straßensperre dauerhaft im Erdreich der Langen Straße – seit einem Jahr. Ein mit Muskelkraft aus einer Erdhülse zu nehmendes Vierkantstahlrohr ersetzt die anfällige Technik seit dem. Auch deren Tage sind gezählt. Nicht, weil sie nicht funktionierte, sondern weil nun wieder ein vollautomatischer Poller den Kraftfahrzeugdurchfluss auf der Langen Straße regeln soll. Jetzt allerdings elektrisch und nicht mehr hydraulisch. Mit dieser Technik – so verspricht der Hersteller – soll er auch bei seltener Nutzung zuverlässig arbeiten.

Ende vergangener Woche baute eine Firma den Poller ein. Knapp 11 000 Euro dürfte die Stadt dafür etwa bezahlen. „Genau kann ich das nicht sagen, da wir noch keine Rechnung haben. Die Kosten werden sich aber im geplanten Rahmen bewegen“, berichtet Stefan Steinbeck vom Fachbereich Stadtentwicklung. Bisher rührt sich das nagelneue Stück allerdings nicht. Eine Steuereinheit ist defekt. Die muss der Hersteller noch auswechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sport

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen
Fußball

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi
Fußball

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea
Boulevard

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

30. Reiterfest in Nienburg: Spitzensport und Einsteigerwettberwebe

30. Reiterfest in Nienburg: Spitzensport und Einsteigerwettberwebe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.