Neujahrsreiten im RFV Wechold-Martfeld

Springen, spielen und satteln

+
Beim Spiel „Einhörner gegen Drachen“ galt es, einhändig zu reiten, um Wasser in eine Schüssel zu füllen.

Wechold - Der Reit- und Fahrverein (RFV) Wechold-Martfeld startete mit einem Neujahrsreiten in das Jahr 2018. Dazu begrüßten die Vereinsmitglieder am Sonntag zahlreiche Zuschauer in der Reithalle in Wechold. Das Publikum erwartete ein abwechslungsreiches Programm.

Der Nachmittag begann mit Wettkampfspielen zwischen Einhörnern und Drachen unter Leitung von Marie Abel. Dabei ritten die als Amazonen verkleideten Vereinsmitglieder teilweise mit einer Hand am Zügel.

Stefanie Rühe, Lara Brüns, Verena Walnsch und Paula Pfeiffer präsentierten auf ihren fuchsfarbenen Pferden eine Dressur-Kür auf Klasse-M-Niveau.

Viel Applaus bekamen 17 Reiter des Vereins für ihre Darbietung auf Steckenpferden, mit denen sie eine „Grand Prix de Dressage“ zeigten, wie sie auf Weltmeisterschaften geritten wird.

Die jüngsten Mitglieder des RFV, die Führzügelkinder, bewiesen, was sie bei ihren Trainerinnen Karin Behling, Joy Richter und Lara Gruß gelernt hatten – vom Striegeln und Satteln der Pferde bis hin zu Schritt, Trab und Galopp auf Steckenpferden.

Ganz ohne Sattel und Trense

Unter der Leitung von Marie-Doreth Menke zeigten einige Reiter Sprünge über Hindernisse ganz ohne Sattel und Trense.

Vom Reit- und Fahrclub Niedersachsen-Eiche aus Kleinenborstel präsentierten Larissa Sperling und Bente Brüggemann einige Voltigierübungen auf dem Pferd „Calito“, das von Gesa Meyer longiert wurde.

Nach einer Ponyquadrille von 13 Nachwuchsreitern unter der Leitung von Birgit Bösche probierten die Zuschauer das „Reiten für alle“. 

mtm

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Nienburg

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya
Reisen

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht
Technik

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Wettbewerb in Wilhelmstraße

Wettbewerb in Wilhelmstraße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.