Ursache: Brennende Wachskerzen

Einfamilienhaus in Nienburg ausgebrannt - drei Verletzte

+
Ein Einfamilienhaus ist am Freitagnachmittag in Nienburg in Flammen aufgegangen.

Nienburg - Ein Feuer hat in Nienburg am Freitagnachmittag ein Einfamilienhaus unbewohnbar gemacht. Ein Bewohner erlitt schwere, zwei weitere Personen leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens wurde nicht bekannt.

Polizeikräfte bemerkten von der Dienststelle aus die starke Rauchentwicklung in unmittelbarer Nachbarschaft. Zeitgleich gingen mehrere Notrufe bei Polizei und Feuerwehr ein, die ein brennendes Wohnhaus meldeten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Einfamilienhaus bereits in voller Ausdehnung. Zwei Bewohnern und einer Besucherin gelang es, sich ins Freie zu retten. Ein Bewohner erlitt schwere Verletzungen, die anderen beiden Personen wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten zur Behandlung ins Nienburger Krankenhaus.

Die Wehrleute konnten das Feuer schnell löschen. Dennoch ist das Haus nun unbewohnbar. Nach ersten Ermittlungen verursachten wohl brennende Wachskerzen am Weihnachtsbaum den Brand. Der Bauhof der Stadt Nienburg streute gefrorenes Löschwasser ab, um die Straße wieder passierbar zu machen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Sieg
Fußball

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0
Mehr Sport

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev
Fußball

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Spargellauf: Neues Team hat sich formiert

Wo Weil Kirschen nascht

Wo Weil Kirschen nascht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.